Seeretz: Frau (57) in Silvesternacht brutal verprügelt – Privater Fahndungsaufruf des Sohnes über Facebook

Früher 1. Januar 2018, Montag, in Seeretz, einem kleinen Dorf, zehn Kilometer nördlich von Lübeck: Eine 57-jährige Frau machte sich in der Silvesternacht gegen 1 Uhr auf den nächtlichen Heimweg. Als sie vor dem Mehrfamilienhaus in der Berliner Straße ankommt und die Türe aufschließt, steht plötzlich ein unbekannter Mann hinter ihr. Dann spürt sie nur noch Schläge im Gesicht.

Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Eine Passantin alarmierte gegen 1.10 Uhr die Polizei, nachdem sie die verletzte Frau entdeckte.

Sie wies großflächige Verletzungen im Gesicht auf. Zur weiteren Behandlung wurde die Ostholsteinerin von Sanitätern des Rettungsdienstes in ein Krankenhaus gebracht.“

(Polizeibericht)

Wie die Polizei mitteilt, handelte es sich nicht, wie anfangs angenommen, um einen Raub. „Hinweise auf eine Raubstraftat liegen der Polizei aktuell nicht vor. Es wird wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt“, so Polizeisprecher Ulli Fritz Gerlach.

Über die Hintergründe der Tat und das Motiv des Täters gibt es derzeit keine Erkenntnisse, die Ermittlungen dauern an.

Offizielle Täterbeschreibung:

Statur: 1,70 bis 1,80 Meter, schlank
Bekleidung: gelber Pullover
Bemerkung: „Der aktuellen Beschreibung nach liegen derzeit keine Hinweise auf eine bestimmte Nationalität des Tatverdächtigen vor“, so die Polizeidirektion Lübeck.

Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0451/ 1310 entgegen.

Im Zusammenhang mit dieser Tat sei es zu einem privaten Aufruf über soziale Medien gekommen, Täterhinweise direkt an die aufrufende Person zu senden, was mit dem Prinzip des Rechtsstaats nicht vereinbar sei, heißt es von Behördenseite. Hinweise zum Tatablauf und zum Täter sollen deshalb nur an die Polizei weitergegeben werden.

Privater Fahndungs- und Hilfeaufruf

Diese Meldung der Polizei Lübeck bezieht sich auf folgenden Facebook-Eintrag, der den Täter als syrisch-arabischen Mann identifiziert haben will. Der Versender zeigt das Bild einer im Gesicht stark verletzten Frau, die er als seine Mutter zu erkennen gibt. Er bittet um Hilfe bei der Identifizierung des Täters (sic):

HILFE!!!!!!
Moing leute
Meine mutter wurde heute morgen den 1.1.18 in sereetz gegen halb zwei Überfallen und zusammeb geschlagen .“

Der Schreiber gibt weitere mutmaßliche Details zum Täter bekannt:

Alter: ca. 20 Jahre
Bekleidung: gelber Strick-Pullover
Aussehen: gestutzter Bart, gepflegte Erscheinung, syrisch-arabische Herkunft

 

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/seeretz-frau-57-in-silvesternacht-brutal-verpruegelt-privater-fahndungsaufruf-des-sohnes-ueber-facebook-a2310885.html