Virologe Hendrik Streeck: Unsere Zukunft mit Corona – Ein Leben im Dauer-Lockdown?

Von 25. Februar 2021 Aktualisiert: 25. Februar 2021 16:20
Dass das Virus einfach wieder verschwindet, wird wohl nicht geschehen, trotz Impfung. Um jedoch mit dem Corona-Virus leben zu lernen, müssen wir langfristige Strategien entwickeln, nicht nur im Jetzt agieren und uns von Lockdown zu Lockdown zu hangeln, meint Virologie-Professor Hendrik Streeck von der Uni Bonn.

Der Direktor des Instituts für Virologie und HIV-Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn, Hendrik Streeck, gibt im Gespräch mit dem „Focus“  Aussicht, wie ein Leben mit dem Corona-Virus künftig aussehen wird.

Er geht davon aus, dass Sars-CoV-2 bleiben wird. Nach niedrigen Zahlen im Mai bis über den Sommer hin werden diese spätestens im Herbst wieder steigen. „Und das jedes Jahr aufs Neue“, prophezeit Streeck.

Gleichzeitig würden die Infektionszahlen mit den Jahren niedriger und das Virus weniger gefährlich, so die Einschätzung des Professors.

Erkrankungszahlen wichtiger als Neuinfektionen

Ihm zufolge werden sich Menschen trotz Impfung infizieren können. Das Virus sei beim Rachenabstrich nachweisbar, auch ohne Erkrankung oder mit milden Symptome, somit könne die Person das Virus auch weitergeben.

Diese Zahlen von Neuinfektionen werden künftig an Bedeutung verlieren, glaubt Streeck. Wichtiger wird jedoch der Aspekt, ob jemand tatsächlich an Covid-19 erkrankt.

Von Lockdown zu Lockdown

Streeck spricht sich für schrittweise kontrollierte Lockerungen aus. Man müsse jetzt schon über den Herbst nachdenken, Langzeitstrategien entwickeln, „anstatt sich von Lockdown zu Lockdown zu hangeln“, warnt der Virologe. „Wir leben nur im Jetzt, anstatt unsere Zukunft zu planen. Das ist gefährlich.“

Es herrsche immer noch ein großes Unwissen, wo sich das Infektionsgeschehen abspiele, sagte er im Interview mit „ntv“.

Man müsse die Gesamtentwicklung des Pandemie-Geschehens beobachten und nicht nur die Infektionszahlen im Auge behalten. Dazu gehören die Hospitalisierungsrate, die Belegungsrate der Intensivstationen und der aktuelle Stand der Kontaktnachverfolgung.

„Die Hygienekonzepte, die entwickelt wurden, sind wirklich sehr gut und müssen ausprobiert werden“, sagte der Virologe, man solle mit Babyschritten vorangehen. Dann müsse man die Auswirkungen auf das Infektionsgeschehen anschauen.

 


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion