Vorsitzender des Haushaltsausschusses: Der Entwurf des Bundeshaushalts 2020 ist unseriös

Epoch Times26. März 2019 Aktualisiert: 26. März 2019 11:40
"Unseriös", erklärt Peter Boehringer, Vorsitzender des Haushaltsausschusses des Bundestages, zum Entwurf des Bundeshaushaltes 2020. Offiziell umfasst der Bundeshaushalt 365 Milliarden Euro, doch hinzu kommen noch 50 Milliarden Euro, die an die EU fließen, welche nicht ausgewiesen werden.

Peter Boehringer, Mitglied des Bundestages und Edelmetallexperte, spricht in seinem aktuellen Video zum Entwurf des Bundeshaushalts für das Jahr 2020. Boehringer ist seit dem 31. Januar 2018 Vorsitzender des Haushaltsausschusses des Bundestages.

Den aktuellen Haushaltsentwurf von Olaf Scholz hält er aus verschiedenen Gründen für unseriös, wie er in seinem Video erklärt.

Offiziell umfasst der Bundeshaushalt 365 Milliarden Euro, hinzu kommen 50 Milliarden Euro, die an die EU fließen, welche nicht ausgewiesen werden.

Auffällig ist für ihn, dass ausgerechnet der Etat für Bildung und Forschung fast drei Prozent weniger finanzielle Mittel erhält als in den Vorjahren. Der berühmte „Digitalpakt“ der Regierung ist mit null Euro Zuschuss eingerechnet. Dahinter steckt auch die Breitbandanbindung …

Weitere Themen:

  • Die Einnahmenseite
  • Die schwarze Null existiert nur in der Phantasie des Olaf Scholz
  • Zu optimistische Wachstumsannahmen der BuReg
  • Trickserei mit der „Globalen Minderausgabe“
  • 34 Mrd. Asylrücklage wird Steuerzahlern nicht erstattet
  • Merkel und Scholz schieben finanzielle Verantwortung für Migrationskosten an Länder und Gemeinden ab
  • Städte beginnen damit, Flüchtlingssteuern zu erheben
  • Kein Mehrbudget für Bildung, Forschung, Digitales und Breitband!
  • Keinerlei Budget für die SPD-„Respektrente“
  • Warum die Grundrente ihre Ziele verfehlt
  • Kohleausstiegsideologie wird teuer – ist jedoch nicht voll budgetiert
  • Zinsänderungsrisiko ignoriert
  • Kosten ausgeblendet
  • Kosten zu gering kalkuliert
  • Hausaufgaben im Verteidigungsministerium

(ks)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN