Wahl-Umfrage: Kopf-an-Kopf-Duell zwischen AfD und SPD in Brandenburg – CDU in Sachsen laut Umfrage weiter vorn

Epoch Times28. August 2019 Aktualisiert: 28. August 2019 21:02
Dem Ergebnis einer INSA-Umfrage für die „Bild-Zeitung“ nach, zeichnet sich bei der brandenburgischen Landtagswahl am 1. September ein enges Duell zwischen SPD und AfD ab. Bei den Umfragen zur sächsischen Landtagswahl gab es zunächst an der Spitze zwischen CDU und AfD ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nun konnte sich die CDU etwas absetzen und den Abstand stabilisieren.

In Brandenburg liegen SPD und AfD nach einer aktuellen INSA-Umfrage im Auftrag der „Bild“-Zeitung vor der dortigen Landtagswahl am 1. September mit 21 Prozent gleichauf. Damit konnte die SPD gegenüber der AfD aufholen. Doch ist sie weiterhin weit entfernt vom Wahlergebnis der Landtagswahlen 2014, wo die SPD mit 31,9 Prozent mit Abstand stärkste Partei vor der CDU (2014: 23 %) war.

Freie Wähler verdoppeln Stimmenanteil

Hinter AfD und SPD folgt die CDU mit 17 Prozent, die Linke erreicht 15 und die Grünen kommen auf 14 Prozent. Nach der Umfrage kämen auch FDP und BVB/Freie Wähler in den Landtag, beide erreichen je fünf Prozent. Damit hätten die Freien Wähler ihren Stimmenanteil im Vergleich zur Wahl 2014 fast verdoppelt (2104: 2,7 %).

Annähernd jeder fünfte Wahlwillige ist noch nicht entschieden – sie werden die Wahl entscheiden,“ kommentierte Insa-Chef Hermann Binkert das Umfrageergebnis, berichtet die „Welt“.

Zur Juli-Umfrage von INSA legten SPD, AfD und Freie Wähler damit jeweils zwei Prozentpunkte zu. CDU, Linke und FDP verlieren hingegen je einen Punkt, die Grünen sogar zwei Punkte.

Sollte es bei den Stimmenanteilen bleiben, hätte die rot-rote Regierungskoalition in Brandenburg ihre Mehrheit verloren. Selbst für eine rot-rot-grüne Koalition würde es aktuell eng werden.

CDU stabilisiert Vorsprung vor AfD

In Sachsen stabilisiert die CDU kurz vor der Landtagswahl kommenden Sonntag, laut der aktueller INSA-Umfrage, ihre Spitzenposition. Entsprechend den am Dienstag veröffentlichten Zahlen kommt die CDU aktuell auf 29 Prozent. Damit liegt sie vier Prozentpunkte vor der AfD, die 25 Prozent erreicht.

Dahinter folgen die Linke mit 15 Prozent, die Grünen mit elf Prozent und die SPD mit acht Prozent. Für die FDP bedeuten die jetzt knapp erreichten 5 Prozent in der Umfrage, dass es weiter eng aussieht, mit einem Einzug in das sächsische Landesparlament. Die Freien Wähler kamen in Sachsen auf vier Prozent und die sonstigen Parteien zusammen auf drei Prozent.

Bei den Umfrage-Ergebnissen gilt es zu beachten das eine Fehlertoleranz von +/- 3,1 Prozent besteht. (er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN