„Spürbare Unruhe innerhalb polnischer Streitkräfte“: Polens Generalstabschef Gocul erklärt seinen Rücktritt

Epoch Times28. Januar 2017 Aktualisiert: 28. Januar 2017 9:30
Die Hintergründe der überraschenden Personalie wurden öffentlich nicht mitgeteilt. Seit Wochen gibt es eine spürbare Unruhe in den Führungsrängen der polnischen Streitkräfte.

Der polnische Generalstabschef Mieczyslaw Gocul hat zum 31. Januar seinen Rücktritt erklärt. Zum Monatswechsel werde er „den Militärdienst beenden“ und sich „von der Uniform verabschieden“, erklärte der 53-Jährige am Freitag auf der Website des Generalstabs. Sollte die Regierung bis dahin keine andere Entscheidung treffen, würde die Rolle des Generalstabschefs an Goculs bisherigen Stellvertreter Michal Sikora übergehen.

Die Hintergründe der überraschenden Personalie wurden öffentlich nicht mitgeteilt. Seit Wochen gibt es eine spürbare Unruhe in den Führungsrängen der polnischen Streitkräfte. General Miroslaw Rozanski, der die Befehlskette verändert hatte, und der für militärische Beschaffungsprogramme zuständige Brigadegeneral Adam Duda hatten bereits im Dezember ihren Rücktritt erklärt.

Die Reformen in den Streitkräften wurden von der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) mit Misstrauen verfolgt. Der von der PiS gestellte Verteidigungsminister Antoni Macierewicz will verbleibende Traditionen aus Sowjetzeiten überwinden. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN