Protest für freies Internet: Mehrere Menschen bei Demonstration in Moskau festgenommen

Epoch Times14. May 2018 Aktualisiert: 14. Mai 2018 7:24
Bei einer zugelassenen Demonstration in Moskau für ein freies Internet hat die Polizei rund 20 Menschen festgenommen. Dabei habe es sich um Nationalisten gehandelt, berichtete das Bürgerrechtsportal OVD-Info.

Bei einer Kundgebung für ein „freies Internet“ sind nach Angaben von Aktivisten in Moskau am Sonntag mindestens 20 Menschen festgenommen worden. Das teilte die Bürgerrechtsorganisation OVD-Info mit.

Zu der von der Stadtverwaltung genehmigten Demonstration im Zentrum Moskaus hatten sich mehrere hundert Menschen versammelt – deutlich weniger als bei einer ähnlichen Protestaktion Ende April, an der rund 8000 Demonstranten teilgenommen hatten.

Die Proteste erfolgten nach der Sperrung des beliebten Messenger-Dienstes Telegram in Russland. Richter hatten die Blockade von Telegram Mitte April angeordnet, nachdem der Online-Dienst den russischen Geheimdiensten die Entschlüsselung privater Chats verweigert hatte.

Die Sperrung erfolgte kurz nach der Wiederwahl von Staatschef Wladimir Putin für eine vierte Amtszeit als Präsident. Putins vorherige Amtszeit war geprägt von einer Verschärfung der Regeln für die Internetnutzung; die Regierung begründete dies mit dem Kampf gegen den Extremismus. Beobachter sehen darin hingegen ein Mittel, um kritische Stimmen zu Schweigen zu bringen. (afp)

Themen
Panorama
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion