„Bild“: EU zahlte der Türkei seit 2014 rund 2,7 Milliarden Euro – Nicht berücksichtigt: Die sechs Milliarden für Flüchtlingsdeal

Epoch Times7. Juni 2017 Aktualisiert: 7. Juni 2017 7:53
Die Europäische Union hat der Türkei seit 2014 zur Vorbereitung auf den EU-Beitritt des Landes rund 2,7 Milliarden Euro netto gezahlt. Das berichtete die "Bild" unter Berufung auf Zahlen der EU-Kommission.

Die EU hat der Türkei in den vergangenen drei Jahren 2,7 Milliarden Euro netto zur Vorbereitung auf den Beitritt zur Union gezahlt. Das berichtet die „Bild“ (Mittwoch) unter Berufung auf aktualisierte Zahlen der EU-Kommission.

Danach erhielt Ankara von 2014 bis Ende 2016 insgesamt 3,3 Milliarden Euro aus der EU-Kasse.

Allerdings zahlten die Türken ihrerseits 625 Millionen Euro an Brüssel, um an EU-Programmen teilnehmen zu können. Damit sind die Türken die größten Nutznießer von EU-Geldern unter allen Nicht-EU-Ländern.

Nicht berücksichtigt, sind dabei die sechs Milliarden Euro, die Brüssel im Rahmen des Flüchtlingsdeals an Ankara zahlt. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,