„Eine Mannschaft unter Gott“: Trump veröffentlicht patriotisches Video mit einer Botschaft

Von 19. Juli 2019 Aktualisiert: 19. Juli 2019 17:16
Trump ist stolz, ein Amerikaner zu sein. Das bestätigte der US-Präsident erst kürzlich mit einem patriotischen Video auf Twitter. Manche meinen, es sei eine Anspielung auf den Konflikt mit vier weiblichen Demokraten, denen er vorwirft, die USA zu hassen.

US-Präsident Donald Trump veröffentlichte am 17. Juli ein patriotisches Video, das seinen Stolz auf das US-Militär und sein Land zeigt, begleitet von dem Soundtrack von „God Bless The USA“, das mit der berühmten ersten Zeile „I’m proud to be an American“ (Ich bin stolz, ein Amerikaner zu sein) beginnt.

Für diejenigen, die sich fragen, ob das Video eine Fortsetzung von Trumps jüngster Kritik an der „Gruppe“ progressiver Demokratinnen, die er als Antiamerikaner bezeichnet, war, kommt die Antwort in der Botschaft am Ende des Videos: „Amerika: Eine Mannschaft unter Gott.“ Trump hatte vorher auch die vier Demokratinnen als „Mannschaft“ bezeichnet.

Trump gab keinen Kommentar zu dem Video ab, er sagte nur: „God Bless The USA“.

Der Präsident entfachte Empörung und Rassismusvorwürfe, nachdem er zwischen dem 14. und 16. Juli mehrere Kritiken an den vier „progressiven“ weiblichen Demokraten geübt hatte.

Trumps bemerkenswertester Vorwurf war wohl der, in dem er die „progressiven“ demokratischen Kongressabgeordneten aufforderte, in ihre Länder zurückzukehren, um die „völlig zerbrochenen und von Verbrechen heimgesuchten Orte“ zu reparieren. Danach könnten sie in die Vereinigten Staaten zurückkehren, um uns zu „zeigen, wie es gemacht wird“.

Die Vierergruppe besteht aus den Repräsentantinnen Alexandria Ocasio-Cortez (D-N.Y.), Ilhan Omar (D-Minn.), Rashida Tlaib (D-Mich.) und Ayanna Pressley (D-Mass.).

Abgesehen von Omar, die in Somalia geboren wurde, wurden die anderen drei Frauen in den Vereinigten Staaten geboren.

Der Präsident blieb unerschrocken, nachdem der von den Demokraten kontrollierte Kongress eine Resolution verabschiedete, um die Äußerungen des Präsidenten am 16. Juli zu verurteilen.

Im Laufe mehrerer Tage erweiterte der Präsident allmählich die Liste der Dinge, die die Kongressabgeordneten taten, von denen er glaubt, dass sie die USA „hassen“.

Trump kritisierte auch den moderateren Flügel der Demokratischen Partei, weil er sich nicht gegen die „radikalen linken“ Elemente in der Partei stelle.

Am selben Tag, an dem er das Video veröffentlichte, hatte Trump zudem vier Punkte in der Beliebtheitsskala dazu gewonnen und war auf 50 Prozent gestiegen.

„Amerika wird euch niemals glauben“

Trump schrieb dazu am 17. Juli in einem Twitter-Post. „Danke an die bösartigen jungen sozialistischen Kongressabgeordneten. Amerika wird euch niemals glauben!“

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Am Tag, an dem die Resolution gegen seine Aussagen erlassen wurde, sagte Trump:

Ich finde es schrecklich, wenn die Leute so schlecht über unser Land sprechen, wenn die Leute so schrecklich sprechen. Ich habe hier eine Liste von Dingen – ich werde dich damit nicht langweilen, weil du dich langweilen würdest. Du würdest es sowieso nicht schreiben.“

Und fuhr er fort: „Aber ich habe hier eine Liste von Dingen, die von den Kongressabgeordneten gesagt wurden, die so schlecht sind, so schrecklich, dass ich sie fast nicht lesen will, sie sind so schlecht. Ich denke, was du tun solltest, ist: Du hast die gleiche Liste wie ich. Du solltest etwas davon wiederholen. Als die Demokraten nicht den Namen der Kongressabgeordneten erwähnen wollten, vor nicht allzu langer Zeit, und was sie taten und wie sie Israel behandeln, ist eine Schande.“

Aber nicht nur Israel, es ist das, was man über unser Land sagt. Es ist meine Meinung, dass sie unser Land hassen. Und das ist nicht gut. Das ist nicht akzeptabel“, fügte er hinzu.

Der Präsident wehrte sich gegen den Vorwurf, dass seine Beiträge „rassistisch“ seien und schrieb auf Twitter: „Diese Tweets waren NICHT rassistisch. Ich habe keinen einzigen rassistischen Knochen in meinem Körper.“

Das Original erschien in The Epoch Times (USA) (deutsche Bearbeitung von nmc)
Originalartikel: ‘One Squad Under God:’ Trump Releases Patriotic Video With a Message