Erneut Journalist in Mexiko ermordet – der neunte in diesem Jahr

Epoch Times25. August 2019 Aktualisiert: 25. August 2019 7:00
Mexiko wird als eines der gefährlichsten Länder für Journalisten eingestuft. Gestern wurde ein weiterer Journalist ermordet aufgefunden – der neunte in diesem Jahr.

Erneut ist in Mexiko ein Journalist ermordet worden. Die mit Stichwunden übersäte Leiche von Nevith Condes Jaramillo wurde nach Behördenangaben am Samstag in Tejupilco im Zentrum des Landes gefunden.

Condes Jaramillo war der Chef einer Website für Lokalnachrichten in der Stadt und Moderator eines örtlichen Radiosenders. Laut der Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF) hatte er in der Vergangenheit wiederholt Morddrohungen erhalten.

Reporter ohne Grenzen stuft Mexiko als eines der gefährlichsten Länder für Journalisten ein – nach den Krisenländern Syrien und Afghanistan. Seit dem Jahr 2000 wurden mehr als hundert Journalisten ermordet, allein in diesem Jahr bislang neun. Die Täter werden in den meisten Fällen nie gefunden und bestraft. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN