Estland übernimmt EU-Ratspräsidentschaft – Schwerpunkt: Digitale Wirtschaft

Epoch Times30. Juni 2017 Aktualisiert: 30. Juni 2017 19:46
Estland übernimmt ab 1. Juli 2017 für ein halbes Jahr die Ratspräsidentschaft in der EU. Das Land will einen Schwerpunkt auf den Ausbau der digitalen Wirtschaft legen.

Estland hat ab Samstag für ein halbes Jahr die EU-Ratspräsidentschaft inne.

Die Regierung des baltischen Landes übernimmt den Vorsitz unter den 28-EU-Mitgliedstaaten von Malta. Estland will einen Schwerpunkt auf den Ausbau der digitalen Wirtschaft legen und hält dazu Ende September auch einen Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs ab.

Die Ratspräsidentschaft wechselt unter den EU-Ländern alle sechs Monate.

Der amtierende Vorsitz organisiert und leitet die Sitzungen im Rat der Mitgliedstaaten und hat damit maßgeblichen Einfluss auf Themensetzung und Zeitpläne für die Beschlussfassung. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,