Mehr als 20 Verletzte bei Anschlag auf thailändisches Armeekrankenhaus

Epoch Times22. Mai 2017 Aktualisiert: 22. Mai 2017 11:15
Heute starben mehr als 20 Menschen bei einem Anschlag auf ein Militärkrankenhaus im thailändischen Bangkok.

Genau drei Jahre nach der Machtübernahme des Militärs in Thailand sind bei einem Anschlag auf ein Armeekrankenhaus in der Hauptstadt Bangkok mehr als 20 Menschen verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen sei eine kleine Bombe in einem Paket in die Klinik geschmuggelt worden, sagte Vize-Polizeichef Srivara Rangsibrahmanakul.

Nach Angaben örtlicher Medien detonierte der Sprengsatz in der Apotheke des Krankenhauses. Menschen seien in Panik geflohen. Rettungskräften sprachen von 24 Verletzten.

In Thailand laufen bereits Ermittlungen zu zwei kleineren Bombenexplosionen in den vergangen Wochen. Über die Hintergründe der Taten herrscht Unklarheit.

Die thailändische Armee hatte am 22. Mai 2014 nach monatelangen politischen Unruhen die Macht in dem südostasiatischen Land übernommen. Der frühere Armeechef Prayut Chan-O-Cha hat seitdem den Ministerpräsident-Posten inne. (afp)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN