Nach MH 17 und MH 370: Flugzeug der Air Algérie AH 5017 vermisst mit 116 Menschen an Bord!

Epoch Times24. Juli 2014 Aktualisiert: 24. Juli 2014 13:08

Wieder wird ein Passagierflugzeug vermisst, nun in Nordwestafrika: Air Algérie verlor heute Nacht nach eigenen Angaben den Kontakt zu ihrem Flug AH 5017. An Bord waren 110 Passagiere und 6 Crewmitglieder. Seit sechs Stunden wird das Flugzeug vermisst.

Der Airbus A 320 war auf dem Weg von Burkina Faso (Hauptstadt Quagadougou) in die algerische Hauptstadt Algier. Start war um 1.17 Uhr Ortszeit, landen sollte der Flieger um 5.10 Uhr. Rund 50 Minuten nach dem Start brach der Kontakt zur Maschine ab, wahrscheinlich über Mali. Das meldeten die Nachrichtenagenturen Reuters und AFP unter Berufung auf die Airline und die Flugsicherheitsbehörde.

Parallele zum Verschwinden von MH 370

Bis jetzt klingt die Geschichte ganz wie das Verschwinden der Malaysia Airlines MH 370: Auch diese verschwand auf einem Nachtflug, rund eine Stunde nach dem Start.

Eine nicht näher genannte Quelle sagte zu AFP, dass das Flugzeug kurz vor der algerischen Grenze verschwunden sei und vorher angewiesen worden sei, die Route zu ändern – wegen schlechter Sicht und um eine Kollision mit einem Flugzeug auf der Route Algier-Bamako zu vermeiden. Nach dem Kurswechsel sei der Kontakt abgerissen.

Falls es sich bei dem vermissten Flugzeug tatsächlich um Flug AH5017 handelt (offiziell wurde dies noch nicht bestätigt) befinden sich 110 Passagiere und 6 Crew-Mitglieder an Bord. Der Flug wurde von der spanischen Fluggesellschaft Swiftair im Auftrag von Air Algérie ausgeführt. Auch die sechs Crew-Mitglieder kamen aus Spanien. (rf)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN