Wegen Putschversuch: Rating-Agentur stuft Türkei als „Hochrisiko“-Land ein

Epoch Times1. August 2016 Aktualisiert: 1. August 2016 17:32
Die Türkei ist von einer einflussreichen Rating-Agentur am Montag als "Hochrisiko"-Land eingestuft worden. Grund dafür seien der Putschversuch und die darauffolgende Polarisierung im Land. Das berichtet Reuters.

Die New Yorker Rating-Agentur Standard & Poor’s (S&P) hat die Türkei am Montag als „Hochrisiko“-Land eingestuft. Das berichtet Reuters.

S&P hatte schon im vergangenen Monat die Bonität türkischer Staatsanleihen herabgestuft und den Ausblick auf „negativ“ gesetzt, was weitere Verschlechterungen der Kreditwürdigkeit andeutete. Zuvor wurden Investoren bereits vor einem „ziemlich hohen Risiko“ gewarnt, so Reuters.

Die neue Risikobewertung folgt jetzt auf Drohungen der türkischen Regierung, die sich lautstark über „fehlerhafte Entscheidungen“ der internationalen Rating-Agenturen beschwert hatte, berichtet die Agentur.

S&P hatte die schlechtere Einschätzung der Bonität im Juli mit den Folgen des Militärputsches und der Polarisierung im Land begründet. Vergangene Woche hatte der türkische Vize-Ministerpräsident Mehmet Simsek bereits Schritte gegen die Rating-Agenturen angekündigt. Es gebe keinen Grund, die Bonität der Türkei schlechter einzuschätzen, sagte er.

(rf)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN