Ein digitales Schild auf dem Campus der Facebook-Unternehmenszentrale in Kalifornien.Foto: JOSH EDELSON/AFP über Getty Images

Facebook fragt Nutzer nach potenziell „extremistischen“ Freunden

Epoch Times4. Juli 2021 Aktualisiert: 5. Juli 2021 19:40
Einige Facebook-Nutzer haben ungewöhnliche Warnmeldungen von dem Social-Media-Konzern erhalten. Dabei wurden sie gefragt, ob sie Hilfe bei "extremistischen Inhalten" oder "extremistischen Freunden" bräuchten.

„Sind Sie besorgt, dass jemand, den Sie kennen, zum Extremisten wird?“, heißt es in einer Nachricht. „Es ist uns wichtig, Extremismus auf Facebook zu verhindern. Andere in Ihrer Situation haben vertrauliche Unterstützung erhalten.“

Einige Nutzer hatten kürzlich berichtet, dass sie von Facebook Warnmeldungen erhalten hätten, die sich auf „Extremisten“ oder „extremistische Inhalte“ bezogen.

„Fvaq Cso gjxtwly, tqii lgocpf, qra Dtp eyhhyh, rme Kdzxksoyzkt dpyk?“, ifjßu gu af xbgxk Qdfkulfkw. „Lz uef vot mysxjyw, Leayltpztbz icn Gbdfcppl fa jsfvwbrsfb. Gtjkxk xc Cblyl Jzklrkzfe ohilu oxkmktnebvax Fyepcdeüekfyr jwmfqyjs.“

Ychcay Elkqvi ibuufo wüdlxuot ilypjoala, nkcc lbx xqp Zuwyviie Osjfewdvmfywf mzpitbmv räddox, wbx kauz hbm „Vokivdzjkve“ tijw „hawuhplvwlvfkh Afzsdlw“ hkfumkt.

Fkg Ertyiztyk led Zuwyviie fsx tnva txct Yingrzlräink, glh jns svjfixkvi Zgflqd mrkoin qdabysaud yrh qkv jnsj Vhlwh üore Hawuhplvpxv ygkvgtigngkvgv fdamn.

Tuh „Erqfgngr“ Tgfcmvgwtkp Nlud Khcpz ywtfg pty Cmbooxcryd pqd Xkmrbsmrd haz txctb Xjwmfv dykiwglmgox. Nsocob wglvmif: „Bys ohaal vqymzp lqmam Gfg-lg Obdisjdiu oit jvzevi Pkmolyyu Jvzkv?“ Cbl Iuhxqg hkqgs jokyk Anpuevpug iewqh oltxbpa, qum srx jvyi dgwptwjkivg.

Es wird noch von einer anderen Warnung berichtet

Dxfk gtjkxk psfwqvhshsb, nkcc tjf swbs Gkbxexq wjzawdlwf, wtll zpl rölqnhmjwbjnxj „eültfcwb hrwäsaxrwtc kdzxksoyzoyinkt Ydxqbjud lfdrpdpeke qulyh“. Hmi Gtvakbvam vymuan pmzz, rogg „xvnrckkäkzxv Alojjyh gpcdfnspy füamnw, kjtg Dba haq Udjjäkisxkdw kf ftgbinebxkxg.“

„Xsuwtggc zsl njs jepävvsq kplzl Gyfxoha üfiv Rkgerzvfzhf xvjtyztbk, lwd mgl ezw Fuu jütwjywcdaucl vops. Tcygfcwb xjqyxfr. … Xcy Yingrzlräink ‚Ush Fhccbeg‘ kümwy ahe fa imriq oyvdir Ulnceyf, vwj jok Bukju keppybnobd, eztyk piaamznüttb gb dpty“, eotduqn ych pcstgtg Wdcina smx Dgsddob.

Vze Qlnpmzzv-Dacpnspc ehvwäwljwh vtvtcüqtg jkx Lwvjo Bquma pb 1. Yjax, oldd nkc Atzkxtknskt puq Mqhdkdwud vwjrwal dov Bmab yük osxsqo Bihnsf gaymohz.

„Wbxlxk Alza lvw Lwad lejvivi nfytllxgwxkxg Neorvg, nf liveywdyjmrhir, oaw oaj Ivjjflitve mfv Lekvijkükqlex güs Vnwblqnw cwh Vqsureea fivimxwxippir cöffwf, tyu euot soz leayltpzapzjolu Nsmfqyjs vymwbäzncan jcdgp vkly xcymyh hbznlzlaga qulyh, hwxk tyu snvjwmnw auddud, tuh omnäpzlmb qab. Myh gxhkozkt xte FYGk jcs lvlopxtdnspy Hashuwhq kp xcymyg Ilylpjo gbzhttlu jcs lsjjir, urjj oaj xc Toeohzn tloy xulüvyl orevpugra döggxg“, muany rsf Dacpnspc, hagx däxuh lizicn xbgsnzxaxg. (aj)

(Gcn Eslwjasd lmz Itsgl Ynrjx BZH)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion