FußbälleFoto: über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga: Braunschweig verliert nach 2:0-Führung gegen den HSV

Epoch Times23. Januar 2021 Aktualisiert: 23. Januar 2021 14:57

Am 17. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat Eintracht Braunschweig zuhause gegen den Hamburger SV mit 2:4 verloren. Die Mannschaft von Cheftrainer Daniel Thioune übernahm von Beginn an das Kommando und drückte die Löwen hinten rein. Dennoch legte Braunschweig den ersten Treffer vor, als Bär in der neunten Minute nach einigem Durcheinander Kroos die Kugel vor die Füße köpfte und der Ex-Bremer Ulreich aus kurzer Distanz überwand.

Die Hanseaten blieben spielbestimmend, die erste gute Gelegenheit sprang aber erst in der 41. Minute heraus, als Vagnoman in der Mitte Jatta bediente und dieser das Leder aus sechs Metern drüber jagte. Der BTSV blieb dagegen eiskalt: in der 42. Minute misslang eine Kopfballrückgabe zu Ulreich von Leistner komplett, Bär ging dazwischen und stellte auf 2:0. Der HSV drängte danach auf den Anschluss vor der Pause und wurde belohnt: In der Nachspielzeit vernaschte Kittel Kroos über links und Kinsombi verwertete sein Zuspiel in der Mitte. In Durchgang zwei ließ der Gast nicht locker und legte in der 51. Minute nach, als Behrendt vor die Füße von Terodde klärte und der Torjäger ins leere Tor vollenden konnte. In der 59. war die Partie dann auch schon gedreht, als Kittel für Hunt durchsteckte und der Routinier Fejzic aus spitzem Winkel bezwang, wobei der Schlussmann jedoch nicht gut aussah. In der 65. Minute machte Kinsombi dann den Deckel drauf, als Schlüter am eigenen Strafraum den Ball an Heyer verlor und der Deutsch-Kongolese nach dessen Pass nur noch einschieben musste. Die Niedersachsen waren nun unter Zugzwang, hatten aber keine zündenden Ideen und die Thioune-Elf verwaltete sauber den Vorsprung über die Zeit. Mit dem Dreier verteidigt Hamburg die Tabellenspitze, Braunschweig bleibt auf Relegationsrang 16 stecken. In den Parallelspielen der 2. Bundesliga spielte Karlsruhe 1:1 unentschieden gegen Heidenheim und Paderborn gewann mit 1:0 gegen Würzburg. (dts)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion