Liverpool gewann zu Hause gegen ManCity mit 1:0.Foto:  Peter Powell/dpa

Liverpool gewinnt Spitzenspiel und behauptet Rang zwei

Epoch Times31. Dezember 2016 Aktualisiert: 31. Dezember 2016 20:27
Trainer Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool in der Premier League das Spitzenspiel gegen Pep Guardiolas Manchester City gewonnen und den zweiten Rang gefestigt. Die Reds siegten zuhause mit 1:0 (1:0) und bleiben in der englischen Meisterschaft…

Trainer Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool in der Premier League das Spitzenspiel gegen Pep Guardiolas Manchester City gewonnen und den zweiten Rang gefestigt. Die Reds siegten zuhause mit 1:0 (1:0) und bleiben in der englischen Meisterschaft Zweiter hinter dem FC Chelsea.

City dagegen kann am Neujahrstag vom FC Arsenal noch von Rang drei verdrängt werden. Georginio Wijnaldum traf nach Flanke von Adam Lallana per Kopf zum 1:0 (8. Minute). Bei Liverpool stand der deutsche Nationalspieler Emre Can in der Startelf, der Ex-Schalker Joel Matip fehlte dagegen verletzt. Im Tor gab Klopp erneut Simon Mignolet den Vorzug vor dem früheren Mainzer Loris Karius. Auf der Gegenseite feierte Citys Sergio Agüero nach einer Vier-Spiele-Sperre sein Comeback, die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Leroy Sané fehlten verletzt. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion