Bereits seit 2016 liefert Amazon Fresh in Großbritannien online bestellte Lebensmittel aus.Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB/dpa

London: Amazon eröffnet erstes Geschäft ohne Kassen und Kassierer außerhalb der USA

Epoch Times4. März 2021 Aktualisiert: 4. März 2021 18:55

Drei Jahre nach dem Start in den USA hat Amazon am Donnerstag einen ersten Supermarkt ohne Kassen und Kassierer in Großbritannien eröffnet, und zwar in London.

Der „Amazon Fresh“ genannte Laden in einem Einkaufszentrum im Stadtteil Ealing sei zudem der erste stationäre Laden des US-Onlineriesen außerhalb der USA, teilte Amazon mit. Die Kunden können sich die gewünschten Waren in die Taschen füllen und den Laden dann einfach verlassen, ohne an einer Kasse Schlange zu stehen.

Kunden müssen ein Amazon-Konto haben. Um den Laden zu betreten, scannen sie mit ihrem Smartphone einen QR-Code. Innerhalb des Ladens sorgen Kameras, Sensoren und künstliche Intelligenz dafür, dass die Warenbewegungen genauestens überwacht werden. Am Ende des Einkaufs können Kunden einfach aus dem Laden spazieren. Die Kosten werden automatisch von ihrem Amazon-Konto abgezogen.

Amazon hatte im Januar 2018 am Stammsitz in Seattle einen ersten Supermarkt ohne Kassen eröffnet; mittlerweile gibt es in den USA 20 dieser Läden, dort unter dem Namen Amazon Go. Auch in London sind weitere kassenlose Supermärkte geplant. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion