Ein sonderbarer Tweet der US Airways sorgte gestern im Internet fr Lacher

US Airways Porno-Tweet: „Niemand wird deshalb gefeuert“

Epoch Times16. April 2014 Aktualisiert: 16. April 2014 12:41

Wer auch immer den pornösen Tweet zu verantworten hatte, der am Montag über den offiziellen Twitter von US Airways ging, wird nicht gefeuert werden. Das teilte ein Sprecher der Airline am Dienstag mit.

Am Montag hatte die US Airways im Internet für Lacher gesorgt, als sie eine Kundenbeschwerde auf Twitter mit einem unanständigen Foto beantwortete: Unter dem Hinweis, sich doch bitte an den Kundendienst zu wenden, fand der Adressat das Foto einer nackten Frau mit einem Spielzeugflugzeug zwischen den Beinen. Das Bild soll eine Stunde live im Netz zu sehen gewesen sein und erreichte potentiell 424.000 Follower.

Wie konnte es dazu kommen?

Jemand im Socialmedia-Team wollte das Foto, das wohl aus Jux zirkulierte, eigentlich aus dem Verkehr ziehen, lautete nun die Erklärung – stattdessen klickte er oder sie aus Versehen auf „Veröffentlichen“. Matt Miller, von der American Airlines Group, dem Mutterkonzern der US Airways, entschuldigte sich am Dienstag noch einmal für „das Versehen“: Das Ganze sei der „Fehler eines Mitarbeiters des Socialmedia-Teams“ sagte er gegenüber der Washington Post. Niemand werde deshalb gefeuert.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion