ZalandoFoto: über dts Nachrichtenagentur

Zalando setzt auch in Zukunft auf Modeartikel

Epoch Times12. April 2015 Aktualisiert: 12. April 2015 14:22

Der Berliner Modeversender Zalando will kein Allrounder wie Amazon werden, sondern sich auch in Zukunft auf das Geschäft mit Modeartikeln beschränken. „Der Modemarkt ist der größte Einzelhandelsmarkt weltweit, auch der mit den höchsten Margen“, sagte Geschäftsführer Robert Gentz dem „Tagesspiegel“ (Montagausgabe). „Darauf konzentrieren wir uns.“

Wachsen will Zalando etwa mit Sortimentserweiterungen für extra große und kleine Größen sowie mit Kinder- und Sportbekleidung. Zudem will der Versender in Technologie investieren. „Das alles zahlt sich über die kommenden Jahre hinweg erst richtig aus, aber ein bisschen was wird schon jetzt sichtbar“, sagte Gentz.

(dts Nachrichtenagentur)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion