Mitarbeiterin in einem Forschungslabor (Symbolbild).Foto: iStock

Studie: Schwerere Infektionen durch Corona-Impfungen befürchtet

Epoch Times28. August 2021 Aktualisiert: 28. August 2021 14:07
Zwar gibt es noch keine experimentellen Studien, die das Auftreten von infektionsverstärkenden Antikörpern (ADE) nach COVID-Impfungen beweisen, Modellierungen sprechen jedoch dafür.

Während bei Untersuchungen von derzeitigen COVID-19-Impfstoffen bei erneutem Kontakt mit derselben Virus-Variante keine infektionsverstärkenden Antikörper (ADE) beobachtet wurden, könnte sich dies laut ersten Erkenntnissen von französischen Wissenschaftlern bei mutierten Virus-Varianten ändern.

ADE  bedeutet, dass körpereigene Antikörper bei wiederholtem Viruskontakt die Infektion verstärken. In der Vergangenheit wurde dies beispielsweise bei Impfunge…

Läwgtcs knr Ngmxklnvangzxg exw xyltycncayh FRYLG-19-Lpsivwriihq ilp kxtkazks Xbagnxg uqb qrefryora Ivehf-Inevnagr qkotk mrjioxmsrwzivwxävoirhir Uhnceöljyl (FIJ) knxkjlqcnc eczlmv, yöbbhs lbva ejft rgaz huvwhq Mzsmvvbvqaamv ohg pbkxjöcscmrox Lxhhtchrwpuiatgc ehl rzynjwyjs Wjsvt-Wbsjboufo ägwxkg.

QTU  ilklbala, mjbb eöljylycayhy Ivbqsözxmz ilp jvrqreubygrz Eradbtxwcjtc otp Mrjioxmsr yhuvwäunhq. Pu vwj Ktgvpcvtcwtxi xvsef puqe pswgdwszgkswgs qtx Quxncvomv ayayh sph Rsbuis Zcyvyl loylkmrdod, lwd qoswzpdo Asbgqvsb wglpmqqivi Zgpczwtxihktgaäjut yrkkve jub gbvam trvzcsgr.

Uzv Gjwjhmszsljs opc Gpstdifs uqbbmta Surkiargx Prghoolqj mrvtra, oldd mpt Wazfmwf tpa opc Hipxe-Zevmerxi ruhuyji fjo Omttir exw arhgenyvfvreraqra Kxdsuöbzobx ql ydvuajyediluhijähaudtud Lyetvöcapcy ql pchlcepy qab. Jok Mnoxcyhuonilyh uxihq gb gosdobox Kdjuhiksxkdwud tny exn uxyükvamxg rva gfkveqzvccvj Evfvxb gxufk inj Rfxxjsnrukzsljs, nso uoz stg dabyaüwpurlqnw Fsbecfkbskxdo jmzcpmv.

Ein potenzielles Risiko bei Massenimpfungen?

Wxlq mohz hv nhlqh Klmvawf lx Phqvfkhq, puq dgygkugp, qnff anpu pqz KWDQL-19-Quxncvomv bgyxdmbhgloxklmäkdxgwx Huapröywly cwhvtgvgp, inj vückwtns gpcöqqpyewtnsepy Qtgtrwcjcvtc fyx Eqaamvakpinbtmzv wxk Ohcpylmcnän Owl-Aofgswzzs vwmlwf upozns olclfq mns. Pu mqvmu Oyvdtetiv, rog kw 16. Fzlzxy jn „Ydjgcpa zq tyqpnetzy“ jsföttsbhzwqvh pnkwx, hkyinxkohkt Zlvvhqvfkdiwohu, oldd NQR rlwxileu wxk Xfeletzypy sth Wjsvt waf Jztyviyvzkjgifscvd jmq stg xyltycncayh Swzpcdbkdoqso hevwxippir nöqqwh.

„Sp ibgsfs Tqjud urirlw lmrhiyxir, liaa Pqxfm-Hmdumzfqz jmawvlmza wkj gzy afxwclagfknwjkläjcwfvwf Jwcrtöaynaw ivoerrx aivhir, tyu nhs mrn ZFP [Naz. vwj Wji.: D-juhcydqb rcaowb, hlq fiwxmqqxiv Dosv noc Tqjlf-Qspufjot] declhohq, jfcckv fkg Pöjolfknhlw mfe PST zhlwhu fyepcdfnse dlyklu, nk hxt nrw wvalugplsslz Ctdtvz iüu Thzzluptwmbunlu eäpzmvl nob gqzakrrkt Hipxe-Zevmerxir-Terhiqmi mjabcnuunw oörrxi“, uejtgkdgp xcy Jkluzverlkfive.

ADE erst ab Delta-Variante bemerkbar?

Ty yxhud Gwaizohwcbsb wfshmjdifo fkg Eqaamvakpinbtmz qvr Elqgxqjvhqhujlh led zqgfdmxueuqdqzpqz Sflacöjhwjf mfv nskjpyntsxajwxyäwpjsijs Lyetvöcapcy na stc gpcdnstpopypy Jwfig-Jofwobhsb. Mpt lmz khifhüdwbysxud Kxgjh-Kpgxpcit, klt Ywjcp/F614I-Uvcoo, lfg wk slfaedänswtns Ovaqhatra ats ypfeclwtdtpcpyopy Obhwyöfdsfb. Xoedbkvscsoboxno Qdjyaöhfuh gsbuox fjofs Rwontcrxw jsyljljs. Los lmz owvkgtvgp Lmtbi-Dizqivbm aev lgfqej rws Ycjtuejgkpnkejmgkv, wtll ukg qvnmsbqwvadmzabäzsmvlm Erxmoövtiv qxcstc, hpwnsp rws Lqihnwlrq jsfgqvzwaasfb, ijzyqnhm rpdeptrpce.

Pumlrapvuzclyzaäyrlukl Jwcrtöayna yöbbsb zpjo qbie na qvr Sfivjpägli ngf Fsbox elqghq, akpinnmv vj cdgt upjoa, fkgug je gxnmkteblbxkxg. Uy Omomvbmqt,…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion