„Wir müssen im Herbst wirklich umdenken“: Virologin für sofortige Isolierung aller Kontaktpersonen

Epoch Times6. August 2020 Aktualisiert: 6. August 2020 13:20

Ulrike Protzer, Helmholtz-Virologin und Direktorin des Instituts für Virologe an der TU München, hat sich für eine umgekehrte Strategie der Nachverfolgung von Corona-Infektionen ausgesprochen.

Sie halte die Strategie Isolierung von Clustern nach japanischem Vorbild für sehr vernünftig, da so Zeit gespart werden könne, sagte Protzer den Fernsehsendern RTL und n-tv. „Wir müssen da im Herbst wirklich umdenken und müssen, um schnell zu sein, alle möglichen Kontaktpersonen erstmal isolieren, dann testen.“

Mit der derzeitigen Strategie der Nachverfolgung einzelner Fälle vergehe viel Zeit, bis Infizierte in die Quarantäne geschickt würden, sagte die Virologin. Im Fall einer Infektion dauere es zuerst ein, zwei Tage bis Kontaktpersonen gefunden und getestet würden, dann vergingen weitere zwei Tage, bis das Ergebnis vorliege.

„Da ist einfach viel Zeit, wo ich schon unbemerkt andere angesteckt haben kann“, sagte die Virologin. Die Isolierung nach Clustern bedeute, dass im Infektionsfall alle Kontaktpersonen in eine sofortige Quarantäne geschickt werden. Erst danach werde getestet und über weitere Maßnahmen entschieden.

Zudem könne man auch grundsätzlich darüber nachdenken, die Zeit der Quarantäne zu verkürzen. „Nach allem, was wir wissen, ist man eigentlich nach sieben Tagen nicht mehr wirklich ansteckend“, sagte Protzer. Auch an dem Punkt könne man die Strategie ändern. Derzeit liegt die vom Robert-Koch-Institut empfohlene Quarantänezeit bei 14 Tagen. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Schlagworte