Traditionssegler sinkt bei Zusammenstoß mit Containerschiff auf der Elbe – acht Menschen verletzt

Epoch Times10. Juni 2019 Aktualisiert: 10. Juni 2019 14:14
Bei der Kollision eines Traditionsseglers und eines Containerschiffs auf der Elbe bei Stadersand sind acht Menschen auf dem historischen Segelschiff leicht verletzt worden. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht, wie die Polizei in Hamburg mitteilte.

Bei der Kollision eines Traditionsseglers und eines Containerschiffs auf der Elbe bei Stadersand sind acht Menschen auf dem historischen Segelschiff leicht verletzt worden. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht, wie die Polizei am Montag in Hamburg mitteilte. Der Zusammenstoß hatte sich am Samstagnachmittag ereignet. Der 38 Meter lange und sechs Meter breite Traditionssegler war nach der Kollision gesunken.

Schiffsführer (82)  des Traditionsschiffs konnte nicht mehr steuern

Die Ursache für den Zusammenstoß mit dem unter der Flagge Zyperns fahrenden Containerschiff von 142 Meter Länge und 20 Metern Breite war zunächst unklar. Nach der Kollision konnte der 82-jährige Schiffsführer das Traditionsschiff nicht mehr steuern. Der 50-jährige Kapitän des Containerschiffs fuhr in Abstimmung mit den Behörden zunächst weiter bis Brunsbüttel und ankerte dort im Bereich der Nordost-Reede.

Das Containerschiff konnte später weiterfahren. An Bord des Traditionsseglers befanden sich zum Unfallzeitpunkt insgesamt 43 Menschen, davon 14 Besatzungsmitglieder. Sie wurden allesamt gerettet. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN