Priesterliche Lebensform: Kardinal Marx will offene Debatte über Zölibat führen

Epoch Times14. März 2019 Aktualisiert: 14. März 2019 15:52

Der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, will eine offene Debatte über den Zölibat der Priester führen. Als Konsequenz aus dem Missbrauchsskandal hätten sich die Bischöfe auf ihrer Frühjahrsvollversammlung in Lingen einstimmig für einen sogenannten synodalen Weg entschieden, auf dem auch über die priesterliche Lebensform gesprochen werden solle. Es solle dabei auch darüber gesprochen werden, „ob Priesterweihe und zölibatäre Lebensform immer gebunden sein müssen“.

Katholische Priester müssen in aller Regel ehelos leben, es gibt nur wenige Ausnahmen etwa für zur katholischen Kirche konvertierte verheiratete evangelische Geistliche. Über den Zölibat wird seit längerer Zeit diskutiert. Neu ist, dass nach dem Beschluss der Bischofskonferenz auch mit den Laien und Betroffenen des Missbrauchsskandals Debatten geführt und konkrete Ergebnisse formuliert werden sollen.

Marx sagte, die deutsche Kirche werde die Ergebnisse dann auch auf der Ebene der Weltkirche vertreten. Neben der Ehelosigkeit der Priester will die Bischofskonferenz auch die Frage nach dem Umgang mit Macht in der Kirche und die Frage nach der Weiterentwicklung der kirchlichen Sexualmoral debattieren. (afp)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN