Astronaut Sigmund Jähn in Brandenburg beigesetzt

Epoch Times7. Oktober 2019 Aktualisiert: 7. Oktober 2019 13:01
Der verstorbene Raumfahrer Sigmund Jähn hat im brandenburgischen Strausberg seine letzte Ruhestätte gefunden. Er sei im engsten Familienkreis beigesetzt worden, sagte ein Sprecher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt.

Der verstorbene Raumfahrer Sigmund Jähn hat im brandenburgischen Strausberg bei Berlin seine letzte Ruhestätte gefunden. Er sei am vergangenen Freitag im engsten Familienkreis beigesetzt worden, sagte ein Sprecher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Montag. Jähn war der erste Deutsche im All. Er starb am 21. September im Alter von 82 Jahren.

Der ehemalige DDR-Astronaut hatte 1978 acht Tage an Bord einer sowjetischen Raumstation verbracht. Dies machte ihn zu einem der bekanntesten Medienstars und Volkshelden im früheren Ostblock. Er war nicht zuletzt wegen seiner bescheidenen Art beliebt. Später arbeitete er für das DLR und die europäische Weltraumagentur ESA. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN