TaxiFoto: über dts Nachrichtenagentur

Bei Unfallaufnahme: Taxifahrer verlangt nach „richtiger Polizei“, weil „Frauen in diesem Job nichts verloren haben“

Epoch Times28. August 2019 Aktualisiert: 28. August 2019 13:25

Nach einem Unfall hat ein beteiligter Taxifahrer drei Polizistinnen beleidigt. Die Beamtinnen wollten nach dem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge im nordrhein-westfälischen Siegen den Unfallhergang aufnehmen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Taxifahrer reagierte jedoch demnach aggressiv auf den Vorwurf, er habe den Unfall vermutlich verursacht: Die Frauen hätten „bei der Polizei nichts zu suchen“, sondern gehörten „hinter den Herd“, sagte er.

Zudem sagte der 42-Jährige, dass die Polizistinnen „schon merken würden, was sie davon haben und man sich immer zweimal im Leben sieht“. Er verlangte demnach nach der „richtigen Polizei“, weil „Frauen in diesem Job nichts verloren haben“. Die Polizei kündigte nach dem Vorfall vom Montag eine Anzeige wegen Bedrohung an. Zudem soll geprüft werden, ob der Mann überhaupt zum Taxifahren geeignet ist. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion