Dortmund: Jugendliche treten Seniorin (85) Rollator weg – Fahndung

Epoch Times25. März 2019 Aktualisiert: 25. März 2019 19:59
Weil die alte Dame erst eine Woche später zur Polizei ging, ging wertvolle Zeit für die Fahndung verloren.

Zugetragen hatte sich der Fall im Stadtbezirk Scharnhorst, im Nordosten Dortmunds. An jenem Dienstagmittag, 5. März, gegen 12.30 Uhr, stand eine alte Frau (85) an der Bushaltestelle in Höhe der Hausnummer 269 an der Gleiwitzstraße im sozial schwachen Stadtteil Scharnhorst-Ost, inmitten von Großraumsiedlungen.

Aus dem Durchgang zur U-Bahnhaltestelle „Scharnhorst Zentrum“ kamen ihr etwa acht Jugendliche entgegen.

Aus der Gruppe heraus trat jemand zunächst den Rollator der Frau um. Dann stießen zwei Jugendliche die Dortmunderin zu Boden.“

(Polizeibericht)

Zwei ältere Männer eilten der 85-Jährigen zu Hilfe, wofür sie von den Jugendlichen angepöblet wurden. Schließlich verließen die jungen Ganoven den Ort.

Die Männer halfen der Frau auf die Beine und brachten sie zum nächsten Bus. Erst zuhause bemerkte die Seniorin „die Schmerzen, die sie durch den Sturz erlitten hatte“, erklärte Polizeisprecherin Dana Seketa.

Erst eine Woche später meldete sich die 85-Jährige bei der Polizei, die nun nach möglichen Zeugen des Vorfalls sucht, insbesondere die beiden älteren Männer, die der Frau geholfen hatten.

Täterbeschreibung:

Alter: 16 – 18 Jahre
Aussehen: dunkle bis schwarze Haare
Bekleidung: dunkel bzw. schwarz

Zeugen möchten sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Telefon 0231 / 132 – 7441 melden. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN