Das Gebäude des Landgerichts Erfurt.Foto: Martin Schutt/dpa/dpa

Fast fünf Jahre Haft nach Angriff auf 17-jährigen Syrer

Epoch Times26. Oktober 2021 Aktualisiert: 26. Oktober 2021 17:13

Mehr als sechs Monate nach dem Angriff auf einen 17-jährigen Syrer in einer Erfurter Straßenbahn ist der Beschuldigte zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Das Landgericht in der thüringischen Hauptstadt sprach den 41-Jährigen am Dienstag unter anderem der gefährlichen Körperverletzung und Beleidigung schuldig. Außerdem muss er an den Nebenkläger 5.000 Euro zahlen.

Es handle sich um eine „üble“ und „brutale Tat“, erklärte die Anklagebehörde vor der Jugendstrafkammer des Landgerichts Erfurt. Die Strafe sei wegen der gefährlichen Körperverletzungen und dem „ohne Zweifel“ menschenfeindlichen Motiv angemessen.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine höhere Haftstrafe für den Angeklagten gefordert, die Verteidigung eine deutlich geringere Strafe. Der Mann hatte laut Anklage im April in einer Straßenbahn sein Opfer wiederholt ins Gesicht geschlagen und getreten sowie ihn „auf das Übelste“ rassistisch beleidigt.

Außerdem soll er das Handy des 17-Jährigen zerstört und den Straßenbahnfahrer zur Weiterfahrt genötigt haben. Der vielfach wegen Eigentumsdelikten vorbestrafte Beschuldigte wurde drei Tage nach der Tat festgenommen. Zum Zeitpunkt der Tat stand er unter laufender Bewährung und unter Führungsaufsicht.(afp/dpa/dl)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion