Großeinsatz: Eine Tote und mehrere Schwerverletzte bei Verkehrsunfall nahe Paderborn

Epoch Times22. Dezember 2019 Aktualisiert: 22. Dezember 2019 14:27
Bei einem Verkehrsunfall mit einem 3,5-Tonner in der Nähe des Flughafens Paderborn-Lippstadt ist eine Frau ums Leben gekommen, zehn Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Bei einem Verkehrsunfall in der Nähe des Flughafens Paderborn-Lippstadt ist eine Frau ums Leben gekommen, zehn Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Ein Lastwagen berührte am Samstagabend auf der Landstraße L 776 beim Überholen ein Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr, wie die Polizei Paderborn am Sonntag mitteilte.

Daraufhin kollidierte der 3,5-Tonner mit einem entgegenkommenden Mercedes mit vier Insassen, darunter ein zehnjähriges Mädchen und ein elfjähriger Junge.

Der Kleintransporter überschlug sich, stürzte eine Böschung hinunter und blieb auf dem Dach liegen. Derweil befreite sich eine 39-jährige Frau aus dem stark beschädigten Mercedes, wurde jedoch von einem nachfolgenden Fahrzeug erfasst, das auf den Mercedes auffuhr.

Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb die 39-Jährige noch am Unfallort. Der 48-jährige Fahrer des Mercedes und die beiden Kinder wurden schwer verletzt, ebenso wie der Lkw-Fahrer. Letzterer wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Dortmund gebracht. Dem 43-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

Auch die 69-jährige Fahrerin des dritten Unfallautos musste schwerverletzt in ein Krankenhaus in Lippstadt gebracht werden. Eine Blutprobe zeigte, dass die Frau unter Alkoholeinfluss stand. Drei Insassen des anfangs von dem Lkw touchierten Wagens erlitten leichte Verletzungen, unter ihnen zwei elf- und zwölfjährige Mädchen.

Polizei, Rettungsdienste und Feuerwehren waren im Großeinsatz: Insgesamt elf Rettungswagen und neun Notärzte sowie Notfallseelsorger aus den Kreisen Paderborn, Soest und dem Hochsauerlandkreis waren vor Ort. Die Unfall-Fahrzeuge wurden von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Die L 776 war bis in den Morgen komplett gesperrt. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN