Justiz in Baden-Württemberg gelingt Schlag gegen italienische Mafia

Die Festnahme eines mutmaßlichen Drogenkuriers hat die Justiz in Baden-Württemberg auf die Spur eines Mitglieds der italienischen Mafia geführt.

Der 38-jährige albanische Staatsbürger sei in der vergangenen Woche von Spezialkräften in der Wohnung eines Landsmanns im westlichen Bodenseekreis festgenommen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Ravensburg und Hechingen am Montag mit.

Er war demnach in Italien bereits zu einer mehrjährigen Haftstrafe wegen Drogenhandels verurteilt worden und wurde mit internationalem Haftbefehl gesucht. Nun soll der 38-Jährige, bei dem es sich laut Justiz um ein Mitglied der italienischen Mafia handelt, an die dortige Justiz ausgeliefert werden. Die Vorbereitungen dazu laufen .

Außer dem 38-Jährigen wurde bei dem Zugriff außerdem der 34-jährige Besitzer der Wohnung festgenommen. Auch er ist ein mutmaßlicher Drogendealer und sitzt in Untersuchungshaft.

Auf die Spur der beiden waren die Beamten durch die Festnahme eines weiteren Verdächtigen im Alter von 23 Jahren gekommen. Er wurde bereits Anfang März bei einer Kontrolle auf der Autobahn 81 mit elf Kilogramm Marihuana erwischt.

Die anschließenden Ermittlungen ergaben, dass er sich zeitweise in der Wohnung des 34-Jährigen in der Bodenseeregion aufgehalten hatte. Auch die Anwesenheit des 38-jährigen international gesuchten Manns wurde bei den Nachforschungen festgestellt und führte zu der Razzia. (afp)

Quelle: https://www.epochtimes.de/blaulicht/justiz-in-baden-wuerttemberg-gelingt-schlag-gegen-italienische-mafia-a3193589.html