Mannheim: Polizei erschießt 44-Jährigen

Epoch Times15. Dezember 2019 Aktualisiert: 15. Dezember 2019 15:34
Rettungsdienst und Polizei waren nach einem Anruf von Familienangehörigen kurz nach 05:00 Uhr zu einer Wohnung in Mannheim gerufen worden. Als er die Beamten mit einem Messer bedrohte, wurde er erschossen. Er starb im Krankenhaus.

In Mannheim hat die Polizei am frühen Sonntagmorgen bei einem Einsatz in einer Wohnung einen 44-jährigen Mann erschossen. Nach einer Bedrohung durch den „anscheinlich psychisch auffälligen Mann“ sei es zu einem Schusswaffengebrauch durch zwei Beamte gekommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Der 44-Jährige starb trotz Rettungsmaßnahmen später in einem Krankenhaus.

Rettungsdienst und Polizei waren nach einem Anruf von Familienangehörigen kurz nach 05:00 Uhr zu der Wohnung im Stadtteil Wallstadt gerufen worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren neben dem 44-Jährigen auch die Familienangehörigen in der gemeinsamen Wohnung.

Nach Polizeiangaben verletzte sich der Mann zunächst mit einem Messer selbst schwer. Zum Schusswaffengebrauch soll es gekommen sein, als er die eingesetzten Polizeibeamten mit dem Messer bedrohte.

Die weiteren Ermittlungen übernahmen die Staatsanwaltschaft Mannheim und die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Karlsruhe. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN