Öffentlichkeitsfahndung in Wien: Brutale Jugendbande verletzt wahlloses Opfer schwer – Gang auch im EKZ bekannt

Epoch Times6. Juli 2019 Aktualisiert: 6. Juli 2019 19:21
Bei einem Überfalle durch eine brutale Jugendbande wurde ein 39-jähriger Mann vor einer Wiener U-Bahnstation schwer verletzt.

Die Wiener Polizei bittet die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Identifizierung junger Krimineller. Der der Fahndung zugrunde liegende Fall ereignete sich in der Nacht zu Sonntag, 14. April, vor der U-Bahnstation Wien-Mitte im Stadtbezirk Wien-Landstraße.

Wie „OE24“ berichtet, pöbelten die Jugendlichen zuvor ein anderes wahllos ausgesuchtes Opfer vor dem Abgang zur U3 an. Dieses ignorierte die Ganoven und ging einfach weiter. Dann fanden die Jugendlichen ein neues Opfer. Sie umzingelten den 39-Jährigen, begannen ihn zu stoßen und auf ihn einzuschlagen.

Als ihr Opfer aufgrund der Schläge zu Boden ging, traten mindestens drei der sechs gesuchten Verdächtigen weiter und massiv auf ihr Opfer ein. Dabei trafen sie auch mehrfach den Kopf des 39-Jährigen. Einer der Jugendlichen, er trug eine Kappe, fügte nach Ansicht der Ermittler dem Opfer die schwersten Verletzungen durch Kopftritte zu.

Nachdem sie mit ihrem Opfer fertig waren, rannten sie davon, ohne sich weiter um den Schwerverletzten zu kümmern. Nach Angaben der Polizei erlitt der 39-Jährige neben einem Nasenbeinbruch zahlreiche Hämatome am ganzen Körper.

Die Jugendlichen ließen ihn schließlich schwer verletzt am Boden liegen und rannten davon. Der 39-Jährige erlitt unter anderem einen Nasenbruch und zahlreiche Hämatome am ganzen Körper.

Zeugen bestätigten die Aussage des Opfers, dass der Tat keinerlei Auseinandersetzung vorangegangen sei. Aktiv hätten die aggressiven Jugendlichen versucht, Streit zu provozieren, so die Polizei. Auch im nahen Einkaufszentrum „The Mall“ war die Bande gut bekannt. Immer wieder sollen sie dort herumgepöbelt haben.

Die Polizei Wien bittet um Hinweise unter Telefon 01 / 31310 – 58327. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN