Polizisten entdecken fast zwölf Kilogramm Sprengstoff im Gepäck von Jugendlichen

Epoch Times2. Dezember 2019 Aktualisiert: 2. Dezember 2019 15:30
Bundespolizisten haben bei drei Jugendlichen im Osterzgebirge fast 1400 teils nicht zugelassene Feuerwerkskörper mit insgesamt knapp zwölf Kilogramm Sprengstoff gefunden.

Bundespolizisten haben bei drei Jugendlichen im Osterzgebirge fast 1400 teils nicht zugelassene Feuerwerkskörper mit insgesamt knapp zwölf Kilogramm Sprengstoff gefunden. Die offenbar aus Tschechien stammende Pyrotechnik entdeckten die Beamten in Rücksäcken und Taschen der 15 und 16 Jahre alten jungen Leute bei deren Überprüfung im Bahnhof von Altenberg, wie die Bundespolizeiinspektion Berggießhübel am Montag mitteilte.

Zudem hatte einer der Jugendliche zu Hause weitere Feuerwerkskörper mit insgesamt eineinhalb Kilogramm Sprengstoff gelagert, die ebenfalls von der Bundespolizei gesichert wurden. Bei der Pyrotechnik handelte es sich unter anderem um Kugelbomben von der Größe eines Handballs.

Auch zählten dazu Feuerwerkskörper der sogenannten „Kategorie 3“, die nur von ausgebildeten Feuerwerkern zu besonderen Anlässen verwendet werden dürfen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN