Slowakai: MiG-29-Kampfflugzeug abgestürzt – Viele veraltete Maschinen nicht flugfähig – Austausch gegen amerikanische F-16 folgt

Epoch Times29. September 2019 Aktualisiert: 30. September 2019 11:11
Bei einem Übungsflug ist in der Slowakei ein Kampfflugzeug des sowjetischen Typs MiG-29 abgestürzt. Der Pilot überlebte mit Hilfe des Schleudersitzes.

Bei einem Übungsflug ist in der Slowakei ein Kampfflugzeug des sowjetischen Typs MiG-29 bei Ceroviny abgestürzt und fing Feuer. Die Feuerwehr war vor Ort, um zu löschen. Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten und landete im Dorf Podhorany. Ein Anwohner rief einen Krankenwagen. Der Pilot wurde ins Krankenhaus gebracht.

Das Unglück ereignete sich am Abend bei der Gemeinde Nove Sady im Bezirk Nitra, wie das Verteidigungsministerium in Bratislava mitteilte. Die slowakische Armee stoppte alle ihre Trainingsflüge. Verteidigungsminister Peter Gajdoš besuchte den Piloten im Krankenhaus. Den Angaben nach befindet sich der Mann nicht in Lebensgefahr, sein Zustand sei stabil, berichtet die tschechische Tageszeitung „Denik“.

Gajdoš lobte den Piloten, der in der kritischen Situation Schlimmeres verhindern konnte. Der stellvertretende Generalstabschef Miroslav Lorinc bestätigte sein, dass der Pilot einer der erfahrensten der slowakischen Luftwaffe sei. Er kann demnach auf allen Flugzeugtypen knapp 1.200 Flugstunden nachweisen und auf der Mig rund 630 Stunden.

Die Absturzursache war zunächst unklar. Nach Angaben der Polizei könnte Treibstoffmangel verantwortlich gewesen sein, möglicheweise auch durch einen technischen Ausfall.

Die Slowakei besitzt zwölf MiG-29-Kampfjets im Alter von 20 – 30 Jahren. Nur wenige davon sind flugfähig. Ausgemusterte Maschinen werden derzeit durch US-Jets ersetzt. Im vergangenen Jahr unterzeichnete die Regierung in Bratislava den Kauf von 14 Jägern des Typs F-16. Die erste Lieferung soll 2022 erfolgen. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN