Die Ufer der Salzach in Salzburg, Österreich.Foto: iStock

Zehn Verletzte bei Schläger-Angriffen auf Deutsche in Salzburg

Epoch Times4. Juni 2021 Aktualisiert: 4. Juni 2021 11:09

Bei Schläger-Angriffen auf Deutsche sind in der Nacht zum Freitag in Salzburg zehn Menschen verletzt worden. Mehrere Nachtschwärmer aus Deutschland seien von Unbekannten angegriffen worden, teilte die österreichische Polizei nach Angaben der Nachrichtenagentur APA mit. Die Täter seien geflüchtet.

Bei einem Vorfall schlugen kurz nach Mitternacht den Angaben zufolge sechs Männer grundlos auf drei Teenager im Alter von 17 und 18 Jahren ein. Bei einem weiteren Vorfall seien gegen 2.00 Uhr neun Deutsche im Alter zwischen 18 und 31 Jahren von rund 20 Männern ebenfalls mit Fäusten angegriffen worden.

Die beim zweiten Vorfall angegriffenen Deutschen rannten teils zu ihrem Hotel, dabei wurden sie von den Tätern verfolgt. Wegen einer „teils massiven Alkoholisierung“ konnten die Deutschen weder den Tathergang noch die Täter konkret beschreiben, wie die Polizei weiter mitteilte. Diese nahm später drei Verdächtige fest, die von einigen Opfern offenbar wiedererkannt worden seien. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion