Chinesische Redewendung: Lass den Stift fallen und zücke das Schwert

Epoch Times20. September 2013 Aktualisiert: 20. September 2013 9:45
Schwertkunst statt Schreibkunst. Ein kaiserlicher Geschichtsschreiber im alten China bricht mit der Tradition seiner Familie und tritt in die Armee ein.

Ein kaiserlicher Geschichtsschreiber im alten China bricht mit der Tradition seiner Familie und tritt in die Armee ein.

Die chinesische Redewendung 投筆從戎 (tóu bǐ cóng róng) bezieht sich auf die Geschichte von Ban Chao, einen renommierten General der Östlichen Han Dynastie (25-220 n.Chr.). Es bedeutet, „den Pinsel [Stift] beiseite zu legen und der Armee beizutreten“, bzw. auf den Stift zugunsten des Schwertes zu verzichten.

In der „Biographie des Ban Chao“, die im Buch der Späten Han Dynastie (後漢書·班超傳) zu finden ist, wird der Ursprung dieser Redewendung auf Ban Chaos Entscheidung bezüglich seiner beruflichen Karriere zurückgeführt.

Ban Chao wurde in eine Familie kaiserlicher Geschichtsschreiber geboren. Sowohl sein Vater Ban Biao, als auch sein älterer Bruder Ban Gu und seine Schwester Ban Zhao waren berühmte Historiker gewesen. So begann zum Beispiel der Vater mit dem Verfassen des berühmten, historischen Meisterwerkes Buch der Han Dynastie, das seine Kinder Ban Gu und Ban Zhao für ihn vollendeten.

Auch Ban Chao folgte zu Beginn dieser Familientradition und wurde so zu einem staatlichen Transkribierer und Schreiber. Schon bald merkte er jedoch, dass seine wahre Berufung nicht in der Arbeit mit dem Pinsel liegen konnte. Er hatte das Gefühl, für etwas Größeres geschaffen zu sein, etwas, das weit weg von Zuhause lag.

Eines Tages, so heißt es, war er so frustriert mit seiner Arbeit als Transkribierer, dass er plötzlich aufstand, seinen Pinsel zur Seite warf und energisch kundgab: „Ein wahrer Mann sollte in die Fußstapfen von Zhang Qian und Fu Jiezi treten und wichtige Erfolge in den Grenzgebieten erzielen!“

„Ich kann nicht noch mehr Zeit für dieses triviale Schreiben verschwenden“, folgerte er und verließ daraufhin seine Stelle als staatlicher Schreiberling.

Danach ging Ban Chao zum Militär und startete, zunächst als General, später als Diplomat der Östlichen Han Dynastie, seine erfolgreichen Karriere als Militärmann. Und er wurde tatsächlich zu einem der bekanntesten und geschätztesten Militärstrategen seiner Zeit.

Diese Geschichte Ban Chaos, die von einer einzigen, lebensverändernden Entscheidung handelt, wurde in vier Schriftzeichen zusammengefasst: 投筆從戎 – lass den Stift fallen und zücke stattdessen das Schwert. Diese Redewendung findet auch heute noch ihren Gebrauch, wenn Literaten, Intellektuelle oder Studenten – vor allem in Zeiten des Krieges – ihre jeweilige Profession aufgeben und stattdessen dem Militär beitreten, um ihrem Land auf diese Weise zu dienen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN