Die zweisaitige chinesische Erhu hat auch im Westen Liebhaber gefunden.Foto: ntdtv

Die chinesische Musik ist wie ein Gedicht und wie ein Bild

Von 14. Dezember 2006 Aktualisiert: 14. Dezember 2006 15:26

Man preist die chinesische Musik als ein schönes Gedicht und schönes Bild. Viele bekannte Musikstücke wurden ursprünglich für ein Bild oder ein Gedicht komponiert. Wenn man solche Musik genießt, spürt man einen tiefen künstlerischen Gehalt, denn sie ist mit der Kunst der Malerei und der Poesie verbunden. Welche Eigenschaften hat die chinesische Musik?

Harmonie

Die Chinesen sprechen von der himmlischen Konstellation, von irdischen Vorteilen und menschlicher Harmonie, sie sprechen auch von der Vereinigung des Himmels und der Menschen. Die Harmonie spielt eine große Rolle in der Natur, für die Menschen und für die Gesellschaft. Mit diesem künstlerischen Verständnis wird die Harmonie der chinesischen Musik erschaffen. Die Bambusflöte, dieses typische chinesische Instrument, kann dein Herz tief berühren. Sie zaubert dem Zuhörer ein schönes Bild ! Du siehst, du hörst und spürst es: da ist der Berg, das Wasser, der Baum, das Haus, die Strasse und der Mensch, sie stehen im Einklang mit ihrer Umgebung, ihr Bild ersteht durch den schwebenden Klang der chinesischen Flöte.

Ästhetischer Reiz

Man sagt, dass die chinesische Kunst halbgöttlich sei, weil sie ungebunden, ohne Berücksichtigung von Details, das innere Wesen der Dinge darstellt. Dies steht im Gegensatz zum realistischen Stil. Diese Kunst lässt für die Zuhörer einen weiten Horizont erstehen. Sie können sich durch die Musik Vieles mit dem Herzen vorstellen und den Zauber der Kunst tief in sich aufnehmen. Die Gu Zheng, ein klassisches chinesisches Musikinstrument mit bis zu 25 Saiten, klingt ähnlich zart wie die westliche Harfe. Sie war schon sehr beliebt in den alten Zeiten Chinas; normalerweise wurde ein Gedicht gesungen und dazu die Gu Zheng gespielt. Du sitzt ein Weilchen im Garten, die Bäume sprechen zu dir, die Blumen lächeln und möchten dir ihr Glück mitteilen, … die Musik stellt alle Gegenstände ästhetisch dar, eine Wunderwelt!

Bildliche Schönheit

Die chinesische Musik hat die Fähigkeit, mit den einfachen Tönen eines Instrumentes die Stimme des Herzens vielseitig auszudrücken, diese Stimme wird durch verschiedene Bilder in einer bestimmten Umgebung hervorgehoben. Deshalb nennt man diese Musik bildliche Darstellung. Die chinesische Landschaftsmalerei lenkt den Blick auf die Schönheit der Natur; die chinesischen Gedichte zeigen den künstlerischen Gehalt in der Herzenswelt; die chinesische Musik nimmt die beiden Künste auf und vermischt sie. Die Erhu, ein 2.000 Jahre altes, chinesisches Streichinstrument, besteht aus nur zwei Saiten und einem Bogen und einem sehr kleinen Klangkörper. Man nennt sie die östliche Violine. Wie erschafft die Erhu eine künstlerische Welt? Sie entrückt dich in die Berge und der Amberbaum mit seinen leuchtend weinroten, gelborange- oder tiefpurpurfarbenen Blättern erscheint vor deinen Augen …

Der Wind bläst gewaltig, Gräser vertrocknen krümelig
Ganz in den Augen, der Berg rot, die Blätter schweben
Die Kälte erlebt, verwelkt nicht
Jedes treue Herz tief
Nicht erlischt
Nicht erlischt
Der Herzenswunsch beleuchtet den Mond im Herbst.

Dein Sehen, dein Herz, dein Hören genießt in einer märchenhaften Welt.

www.gala.ntdtv.de


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion