China: 92 Kinder aus der Gewalt von Kinderhändlern befreit

Epoch Times2. Oktober 2013 Aktualisiert: 2. Oktober 2013 11:56
Die chinesische Polizei hat 92 Kinder aus der Gewalt einer Kinderhändler-Bande befreit. Der staatlich kontrollierte Fernsehsender CCTV zeigte, wie ein Polizei-Großaufgebot in ein Haus eindrang, in dem Kinder und Säuglinge gefangen gehalten …

Die chinesische Polizei hat 92 Kinder aus der Gewalt einer Kinderhändler-Bande befreit. Der staatlich kontrollierte Fernsehsender CCTV zeigte, wie ein Polizei-Großaufgebot in ein Haus eindrang, in dem Kinder und Säuglinge gefangen gehalten wurden. Die Kinder und zwei Frauen wurden in Kinderfürsorgezentren gebracht und medizinisch behandelt. 

Bei der gezeigten Razzia handelte es sich um eines von elf Gebäuden. Nach Polizeiberichten wurden über 300 Personen, die mit dem Kinderhandel in Verbindung standen, verhaftet. 

Kinderhandel als Folge der Ein-Kind-Politik

Chinas Ein-Kind-Politik hat zu einem Anstieg beim Kinderhandel geführt. Bringen chinesische Mütter mehr als ein Kind zur Welt, gilt dies als gesetzwidrig. Um den immensen Geldstrafen zu entgehen, verkaufen sie ihr „illegales“ zweites Kind oft an Händler, die die Kinder an kinderlose Ehepaare weiter verschachern. Vor allem Jungen sind gefragt, da diese in der chinesischen Gesellschaft als wertvoller gelten als Mädchen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker