Tempo und Mut sind angesagt im Jahr des PferdesFoto: Zeichnung Betty Peng / Epoch Times

China: Mit Galopp ins Neue Jahr des Pferdes

Epoch Times28. Januar 2014 Aktualisiert: 28. Januar 2014 17:49

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. In diesem Jahr beginnt in China am 31. Januar das „Jahr des Pferdes“. Das Neujahrsfest ist das wichtigste der traditionellen chinesischen Feste. Es ist in seiner Bedeutung etwa mit unserem Weihnachtsfest vergleichbar. Man feiert in der Regel 15 Tage, von Neujahr bis zum Laternenfest. 

Menschen, die unter dem Tierkreiszeichen des Pferdes geboren werden, gelten als fröhlich und mutig. Sie können ebenso gut mit Geld umgehen wie mit den Plänen für ihr eigenes Leben. Weisheit und künstlerisches Talent sollen auch zu ihren angeborenen Anlagen gehören.

Im „Jahr des Pferdes“ gilt jedoch für alle Menschen, dass sie mit vermehrter Zuversicht ihre Ziele und Träume verwirklichen können. So werden sie wie die Pferde im Galopp mit Höchstgeschwindigkeit ihre Ziele ansteuern. Wahrlich ein spannendes Jahr.

Freie Bahn für das Glück

Natürlich gibt es viele Traditionen und Bräuche, die mit dem chinesischen Neujahrsfest verbunden sind. So reinigen die Familien gründlich ihr Haus oder ihre Wohnungen und bringen alles in Ordnung. Das bedeutet, man fegt alles Unpassende hinaus, um den Weg für das Glück frei zu machen. Fenster und Türen werden mit zarten roten Scherenschnitten aus Papier geschmückt. Darauf stehen immer zwei poetische Zeilen, in denen die Freude und Hoffnung für die Menschen im neuen Jahr ausgedrückt werden. Inzwischen gibt es diese Glücksbringer auch aus Plastikfolien. Feuerwerk, Feuerwerkskörper, rote Päckchen, traditionell mit Geld gefüllt, Löwentanz und Drachentanz und Laternen dürfen während der chinesischen Neujahrszeit nicht fehlen.

Am wichtigsten ist jedoch, dass sich die Familien für ein großes gemeinsames Abendessen am Silvesterabend versammeln. Dafür ziehen auch die Wanderarbeiter auf die weite Reise in ihre Heimatprovinzen. Manchmal ist das die einzige Zeit, in der sie ihre Kinder wiedersehen, die bei den Großeltern oder allein zurückgeblieben sind. Es ist jährlich eine der größten Wanderungsbewegungen der Neuzeit. Danach gehören für die Chinesen auch die Besuche bei ihren Verwandten und Freunden in der Umgebung zu der mehrtägigen Neujahrsfeier.

Greif nach der Führung auf dem Pferd!

Die Ankunft vom „Jahr des Pferdes“ am 31. Januar ist eine Zeit, um Differenzen beizulegen. Lassen Sie allen Groll beiseite und wünschen Sie aufrichtig allen Menschen Frieden, Gesundheit und Glück. Hier sind einige der in China beliebtesten Neujahrswünsche:

Glückliches Jahr des Pferdes! (馬年吉祥, mǎ nián jí xiáng)
Sofortigen Erfolg, wenn das Pferd kommt! (馬到成功, mǎ dào chéng gong)
Greif nach der Führung auf dem Pferd! (一馬當先, yī mǎ dāng xiān)
Frieden und gute Gesundheit im Jahr des Pferdes! (馬年安康, mǎ nián ān kāng)

Und was kommt danach? Wenn das Pferd sich ein Jahr lang ausgaloppiert hat, bricht die Zeit des Schafes an. Da wird das Leben auch kraftvoll, aber etwas ruhiger und nachdenklicher angegangen. Wer also sein Temperament auspowern will, der begebe sich jetzt in die Startlöcher. (ls)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion