Ehefrau von Chinas gefoltertem Rechtsanwalt Gao Zhisheng sucht Hilfe bei den USA

Washington – In der traditionellen chinesischen Medizin gilt der Zahn als stärkster Knochen im menschlichen Körper. Im Falle von Gao Zhisheng, dem renommierten chinesischen Menschenrechtsanwalt, konnten selbst die stärksten Knochen dem Druck und dem Strafvollzug, denen er durch die Geheimpolizei der Kommunistischen Partei Chinas ausgeliefert war, nicht standhalten.

Gao hatte 28 gute Zähne, als er vor fünf Jahren ins Gefängnis kam. Jetzt sind zwölf locker und sechs von ihnen, die Frontzähne, können  mit der Hand herausgezogen werden. Sie wackeln in seinem Mund und schmerzen. Nach Aussagen seiner Frau, die am 9. September vor dem nationalen Presseklub in Washington sprach, nimmt er nun den ganzen Tag über Schmerzmittel, um den Schmerz zu lindern.

Sie war zum achten Mal nach Washington gekommen, um die Regierung der Vereinigten Staaten aufzurufen, etwas gegen die schlimme Notlage ihres Ehemannes zu unternehmen. Er ist einer der bedeutendsten Menschenrechtsanwälte Chinas. Vor über einem Jahrzehnt lobte ihn das Justizministerium als Chinas besten Rechtsanwalt. Aber seine Beharrlichkeit, sensible politische Fälle aufzugreifen, zu denen an erster Stelle die systematische Folterung der Falun Gong Anhänger gehörte, machte ihn zum Ziel behördlicher Verfolgung. Sie begann im Jahre 2004.

Er wurde am 7. August aus fünfjähriger Gefangenschaft entlassen, ist aber körperlich  und geistig durch das Erlebte zerstört.

Jetzt drängt Geng He die US-Regierung, den Streitpunkt mit den chinesischen Behörden auf höchster Ebene öffentlich zu publizieren und sicherzustellen, dass ihr Ehemann mit seiner Familie wieder zusammenkommen kann.

„Die Situation wird sich erst ändern, wenn die höchsten US-Führungspersonen Stellung nehmen. Aber ich habe herausgefunden, dass Präsident Obama niemals seine Anteilnahme an Gaos Fall öffentlich geäußert hat, “ sagte Geng.

Gaos Frau und seine zwei jugendlichen Kinder leben in Kalifornien. Dorthin entkamen sie im Jahr 2009, als sie durch Thailand aus China flohen.

Mit der Übersetzerin Sherry Zhang und dem Rechtsanwalt Jared Genser wird sich Geng während ihres Washingtonaufenthalts  mit dem Außenministerium, dem Weißen Haus und Kongressbeamten treffen. Sie wird ihnen sagen, was mit Gao in den letzten fünf Jahren geschehen ist und sie bitten, dabei zu helfen, seine Entlassung sicher zu stellen.

Fünf Jahre Dunkelheit

Fünf Jahre Einzelhaft in einem kleinen Raum ohne Sonnenlicht, ohne menschliche Kontakte und mit einer Ernährung, die aus Reis, Wasser und Kohl bestand, haben die Gesundheit Gao Zhishengs zerstört.

Er wurde rund um die Uhr bewacht und die Wachen, die ihn kontrollierten, hatten strikten Befehl, kein Wort mit ihm zu sprechen.

„Ich glaube nicht, dass sich irgendjemand von uns dieses Leiden vorstellen kann, wie es ist, ohne Zugang zur Außenwelt 365 Tage im Jahr in einer dunklen Zelle ohne Sonnenlicht eingesperrt zu sein,“ sagte Jared Genser, der als pro bono-Rechtsanwalt für Gao und Gaos Ehefrau Geng arbeitet.

Während seiner Haft hat Gao rund fünfzig Pfund abgenommen.

Der bekannteste Bericht über Gaos Folterung wurde 2007 von ihm geschrieben und erst 2009 freigegeben.  Sicherheitskräften hatten ihn entführt und ungefähr fünfzig Tage lang gefoltert. Dabei durchbohrte man seine Genitalien mit Zahnstochern und hielt brennende Zigaretten nah an seine Augen. LINK: Der Bericht von Gao Zhisheng

Aber Geng sagte, sie habe kürzlich herausgefunden, dass Gao, bevor man ihn drei Jahre lang ins Shaya Gefängnis warf, zwischen April 2010 und Dezember 2011 im Untergeschoss einer Militärbasis festgesetzt wurde und man ihn dort schlimmer und grausamer folterte als 2007. Die Einzelheiten dieser Begebenheit sind noch nicht bekannt.

Eine andere Hauptfigur der chinesischen Menschenrechte, Chen Guangcheng. der blinde Menschenrechtsanwalt, der im Mai 2012 erfolgreich aus China gerettet wurde, war bei der Pressekonferenz auch anwesend.

„Ich glaube, dass Amerika und andere Länder eindeutig genug Macht haben, um dieses Problem zu lösen“, sagte Chen in einem Interview mit der Epoch Times. „Ich hoffe, dass Aktivisten auch Gao Zhisheng besuchen werden, so wie sie mich besucht haben. Das wird der Welt die vielfältigen Boshaftigkeiten der Kommunistischen Partei vor Augen führen.“

Er fügte hinzu: „Die Behandlung Gao Zhishengs ist ein klarer klassischer Fall, der der Welt die Boshaftigkeit der chinesischen Kommunistischen Partei zeigt.“

Hilfe durch die Vereinigten Staaten?

Der Rechtsanwalt Genser sagte, dass die US Regierung aus grundlegenden humanitären Gründen und aus einem Gefühl für die Werte der Vereinigten Staaten heraus Interesse an Gaos Fall nehmen solle und auch deshalb, weil Gaos Ehefrau in diesem Land ein politischer Flüchtling sei.

„Meine Hoffnung ist, dass mit Hilfe des immer größer werdenden Drucks anderer Regierungen, Menschenrechtsgruppen und der Medien deutlich und klar wird, was mit Gao geschehen ist ….und dass das Leid der Familie zu einem Ende kommen kann.“

„Die Vereinigten Staaten haben eine Verantwortung ohnegleichen gegenüber Gao und seiner Familie, die Verantwortung, bei einer humanitären Zusammenkunft zu helfen“, sagte Genser.

Sophie Richardson, die Direktorin von Human Rights Watch in China, sagte, dass die Misshandlung Gaos die größeren Probleme bei der „Herrschaft des Rechts“ in China widerspiegele. Es liege aber im Interesse der Vereinigten Staaten, zu versuchen diese zu lösen oder zu Reformen beizutragen.

„Wir sehen, dass die Arbeit von Menschen wie Gao Zhisheng grundlegend mit dem übereinstimmt, was die Vereinigten Staaten als Begriff der Veränderung innerhalb Chinas wünschen, um eine starke bilaterale Beziehung aufbauen zu können.“

Original-Artikel:  Wife of Tormented Chinese Lawyer Gao Zhisheng Seeks US Help

Quelle: https://www.epochtimes.de/china/china-politik/ehefrau-von-chinas-gefoltertem-rechtsanwalt-gao-zhisheng-sucht-hilfe-bei-den-usa-a1180970.html