Über Zehntausend protestieren gegen neue Steuerregelung der lokalen Regierung

Epoch Times17. Juni 2009 Aktualisiert: 17. Juni 2009 0:45
Die von der lokalen Regierung neu eingeführte Möbelsteuer, die ab 15. Juni gelten soll, löste Massenproteste von über zehntausend Bürgern in der Stadt Nankang, Provinz Jiangxi in Südchina aus. Mehr als zehn Polizeiwagen wurden umgeworfen, Landstraße und Autobahn wurden lahm gelegt.

Nach der neuen Steuerregelung wird eine Art von Steuer für Möbelherstellung eingeführt. Die Möbelindustrie soll eine der Tragsäulen der lokalen Wirtschaft der Stadt Nankang sein. Viele Einwohner leben davon. Nach Angaben der Möbelproduzenten ist der Profit der Möbelindustrie bereits jetzt schon sehr gering. Nach der Einführung der neuen Möbelsteuer haben die Möbelunternehmer fast keine Verdienstspanne mehr. Dadurch gerät die einzige Lebensquelle vieler Familien in Gefahr.

Laut Zeugenaussage versammelten sich über Zehntausend Einwohner am Montag um 10 Uhr vor dem Möbelmarkt an der Landstrasse 105 und vor dem Hauptgebäude der Stadtregierung. Die Protestierenden gerieten mit der eingesetzten Polizei in heftige Auseinandersetzungen. Mehr als zehn Polizeiwagen wurden von den empörten Demonstranten umgeworfen. Mehrere Stunden lang war die Landstrasse 105 lahm gelegt. Später sind die Protestierenden über die Autobahnausfahrt in Nankang auf der Autobahn der Provinz Jiangxi zur Provinz Guangdong gelaufen und haben dort weiter protestiert. Dort wurden wieder mehrere Polizeiwagen umgestürzt. Die Autobahnstrecke in Nankang wurde auch mehrere Stunden gesperrt.

Nach Aussagen der Einwohner hat die lokale Regierung am Nachmittag durch eine SMS Nachrichten an die Einwohner gesendet, dass die neue Steuermaßnahme, die ab dem 15. Juni gelten sollte, vorübergehend ausgesetzt wird. Weil die Steuermaßnahme dieser SMS-Nachricht zufolge nicht zurückgezogen wird und die Regierung auch keine weitere offizielle Stellungnahme bekannt gegeben hat, glauben die meisten Einwohner, dass die Regierung lediglich versucht die aufgebrachten Bürger schnell zu beruhigen und den Protest aufzulösen.

Zeitgleich wurden bereits Fotos und Videofilme des Protestes in Nankang in Internetforen verbreitet. Die Internetblogger zeigen offensiv ihre Unterstützungen für die Protestierenden: „Widerstand in Nankang, großartig!“ (mz)

Fotostrecke und Video: http://www.epochtimes.com/gb/9/6/15/n2558950.htm

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,