Während der Unwetter in Peking hat sich eine Hilfsgruppe per Internet organisiert.Foto: NTD Television

Unwetter in China: Rettungsdienst formiert sich per Internetseite Weibo

Epoch Times26. Juli 2012

Letztes Wochenende fielen so heftige Regenfälle über Peking, wie seit 60 Jahren nicht mehr. Die Metropole befindet sich seitdem in einem Ausnahmezustand. Viele strandeten in dem sintflutartigen Regen.

In dieser Not formierte sich eine Hilfsgruppe. Der Aufruf begann im Internet über den chinesischen Mikroblog Weibo. Die Unterstützung bewegte viele. Der Blogger „3D Budui“ schrieb an einen der Organisatoren (Zitat): „Ihr bringt Wärme in unser Leben. Unsere Gesellschaft braucht solche wie euch, um besser zu werden. Ich werde bei mir selbst im Alltag damit beginnen.“



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion