Nokia baut 3000 Stellen in China ab – Umzug nach Hanoi

Epoch Times21. Juli 2014 Aktualisiert: 21. Juli 2014 7:20

Laut chinesischen Medien bestätigte die Regierung in Peking, dass Nokia 3000 Stellen in seinem Werk in Peking abbaut. Noch vor Jahresende wird sein Werk die Stadt Peking verlassen.

In September 2013 hat Microsoft mit 7,5 Milliarden US-Dollar die Sektion für Anlagen und Service von Nokia gekauft, darunter auch das Zentrum für Forschung und Entwicklung sowie das Werk in Peking. Seit dem 18. Juli startete Microsoft den Abbauplan für 3000 Stellen im Pekinger Nokia Werk. Innerhalb von drei bis fünf Monaten sollte das Nokia Werk Peking verlassen, so ein Beamter von der Pekinger Regierung.

Zur Zeit macht das Nokia Werk in Peking wesentlich weniger Umsatz als in den Jahren zuvor. Microsoft hat vor, die Handy-Fertigung von Peking in die vietnamesische Hauptstadt Hanoi umzusiedeln. (yz)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN