Chinas Handelsüberschuss stieg im Mai auf 41,6 Milliarden US-Dollar

Epoch Times10. Juni 2019 Aktualisiert: 10. Juni 2019 17:36
Chinas Exporte haben sich im Mai unerwartet wieder erholt, die Importe gingen hingegen unvorhergesehen stark zurück.

Chinas Exporte haben sich im Mai erholt, zugleich gingen die Importe unvorhergesehen stark zurück. Chinas Handelsüberschuss stieg damit stark auf 41,6 Milliarden US-Dollar, wie die Zollverwaltung mitteilte.

Die Exporte legten (in US-Dollar berechnet) leicht um 1,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zu. Die Importe wiederum fielen um 8,5 Prozent, etwa doppelt so stark wie vorhergesagt.

Der Zuwachs der Ausfuhren könnte damit erklärt werden, das Exporteure vor weiteren Strafzöllen die Verschiffung vorgezogen haben. Die Einfuhren gingen vor dem Hintergrund des langsameren Wachstums in China und der Unsicherheiten durch die Handelsspannungen zurück. Viele Importe werden in China auch nur für den Export weiterverarbeitet.

In dem Handelskrieg zwischen den USA und China fielen die chinesischen Ausfuhren in die USA um 8,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Importe von US-Waren gingen sogar um 29,6 Prozent zurück.

Da China deutlich mehr in die USA ausführt als von dort importiert, ergab sich ein Handelsüberschuss von 48,46 Milliarden US-Dollar. Das ist ein Rückgang um 14,5 Prozent. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN