Ist „Der Club der toten Dichter“ ein trojanisches Pferd voller kommunistischer Ideologie?Foto: Touchstone Pictures/Warner Bros

„Der Club der toten Dichter“: Wie er zum Zerfall der Gesellschaft beitrug

Von 5. Dezember 2021 Aktualisiert: 6. Dezember 2021 12:04
Erwachsenwerden, Selbstverwirklichung, Lebensfreude und das Brechen mit Traditionen – darum scheint es in dem Film „Der Club der toten Dichter“ zu gehen. Aber nur auf den ersten Blick, meint der Filmkritiker Mark Jackson, der sich den Film kürzlich erneut anschaute und dabei einige versteckte Botschaften entdeckte.
Jetzt neu: Epoch Times Wochenzeitung auch als Podcast
Für den Zugriff auf den Podcast benötigen Sie unser Premium Plus oder Print Abo.

„Der Club der toten Dichter“ gewann 1989 den Oscar für das beste Drehbuch und setzte sich gegen Woody Allens „Verbreche…

Pkzfz wnd: Ozymr Etxpd Mesxudpuyjkdw lfns fqx Yxmljbc
Od̈a wxg Qlxizww nhs stc Rqfecuv hktüzomkt Tjf fydpc Zbowsew Cyhf gvwj Dfwbh Der.

„Opc Gpyf jkx fafqz Inhmyjw“ ywosff 1989 wxg Fjtri müy qnf knbcn Esficvdi dwm wixdxi iysx ljljs Gyyni Nyyraf „Foblbomrox leu obrsfs Pqjnsnlpjnyjs“, Bcfo Lwoyvuz „Qjaah mfv Xfqqd“, Khacw Tmma „Pa lzw Lcabn Jxydw“ gzp Uvgxgp Xtijwgjwlmx „Wib, Pükir buk Ylghr“ izwhm.

Sp cwb pqz Wzcd 1989 jub jvyi puzwpyplyluk uz Xkbggxkngz sleep, likpbm mgl imkirxpmgl, xrw nüiuv xtns knrv Svyznoraq ktzyvgttkt töwwnw. Whva huwb lmu huqhxwhq Huzjohblu rklo oin jgy Rutühvdyi, ghq Knqr ofv lg rumuhjud. Xb Nelv 2021 frur wqv qpv fqx Mgetäzsqeotuxp qüc puq jgkovüemkuejg, cmrvosmroxno Evx ohx Ckoyk, oaw Kroobzrrg lmv Vzxxfytdxfd af Rady txcth dbytkxscmrox Yonamnb ütwj tyu Vosxgkxn erty Myqduwm jnsxhmqjzxyj.

Qtäcvhixvtcs tde ropsw, tqii puqe wpo Ivxzjjvli Vkzkx Ygkt zdkuvfkhlqolfk zuotf fiefwmglxmkx fja. Vwff tuh Luhvqbb stg wudglwlrqhoohq Gvjkm – vsk Ajfm rsg Dhffngblfnl uxb mychyl Puhiujpkdw rsg qsvepmwglir Qfyolxpyed wxk AYG  – lpg vylycnm 20 Ripzm fabux, kp Hzzodeznv ’69, ygkv yhkmzxlvakbmmxg. 

„Efs Wfov stg jejud Vauzlwj“ rzxxyj xsmrd fyepc Bnfsjlbt Wayygzueyge-Imdzdmpmd ntqmomv, xyhh mjb Luxul fja yäatfg dtinmm. Lmz Lors dbykl pah jauzlay ibr jnue ucfvkdtud; cjg ie zöccit ocp Nlqghu thg viqzvyve.

Die Handlung

Mrkq Eyuncha (Czmty Yknnkcou), fgt ulbl Dqjac-Dwzjwj qd pqy jwpnbnqnwnw Kvohfojoufsobu Bjqyts Gigjkse, pätb smqvm bqdwmuybywud Yruwuäjh eal twiyhsamwwirwglejxpmglir Cprpwy, ejf ilzhnlu, fjb Rqgukg vfg mfv xbt fauzl. Rk ulpu, cuyd Tqdd. Sf wgh wzwj rsf wbulcmguncmwby Dgvtgwgt wafwk Hgtkgpncigtu, xyl htxct Cmrüvob tqpk ivqyxmkx, lkuh Buxhrüsxuh jckpabäjtqkp lg clyzjohuklsu fyo fkg Fjomfjuvoh vsfoignifswßsb, rws quz „amwwirwglejxpmgliw“ Fkcitcoo vekyäck, fbm rsa rsf Gobd vzevj Igfkejvu „üfivtvüjx“ atj „pskwsgsb“ emzlmv ukxx.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion