Vom heiligen Valentin und seinen Blumengeschenken

Epoch Times15. Februar 2005

Verliebte rund um den Globus feierten gestern den Valentinstag. Aber warum gerade am 14. Februar und wer war Valentin eigentlich? Böse Zungen behaupten, der Valentinstag sei nur eine Erfindung der Floristen und der Pralinen-Industrie – doch weit gefehlt.

Valentin, ein Priester aus Ternia, später als Märtyrer heilig gesprochen, wurde im Jahr 269 n.Chr. hingerichtet nämlich am 14. Februar. Damals war das Christentum noch verboten und besonders Trauungen wurden neben dem Pristertum verfolgt. Valentin soll aber generell für Verliebte ein hohes Wohlwollen empfunden haben, so führte er dennoch Trauungen durch. Eine Geschichte erzählt, dass er die Paare mit Blumengeschenken bedacht haben soll, die er aus seinem eigenen großen Blumengarten gepflückt hatte. (Bild – Gettyimages)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion