Musik am Abend: Die Ungarische Philharmonie mit den Sinfonien „Morgen, Mittag, Abend“ von Haydn

Epoch Times2. Januar 2019 Aktualisiert: 2. Januar 2019 19:13
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Joseph Haydn (1732-1809) war ein österreichischer Komponist zur Zeit der Wiener Klassik, von ihm sind über einhundert Sinfonien und viele andere Kompositionen überliefert. Hier seine Sinfonien „Teil des Tages“ (6,7 und 8) – Morgen, Mittag, Abend. Es spielt vor allem die Ungarische Philharmonie mit verschiedenen Solisten unter Leitung von Antal Dorati.

Sinfonie Nr. 6 in D-Dur „Le matin“ (Morgen): Adagio – Allegro 00:00 Adagio 05:52 Menuet e Trio 13:55 Finale: Allegro 18:38 – gespielt von den Solisten Erwin Ramor und Zoltan Thirring und der Ungarischen Philharmonie unter Leitung von Antal Doráti.

Sinfonie Nr. 7 in C-Dur „Le midi“ (Mittag): Adagio – Allegro 23:36 Adagio 31:16 Menuet e Trio 39:51 Finale: Allegro 43:27 – Das Adagio – Allegro in einer Aufnahme mit der Staatskapelle Berlin unter Leitung von Günther Herbig. Ab 23:36 (Adagio) musizieren weiterhin die Ungarische Philharmonie mit den Solisten Erwin Ramor, Jiri Gerlich, Zoltan Thirring sowie Bela Lorant unter Leitung von Antal Doráti.

Sinfonie Nr. 8 in G-Dur „Le Soir“ (Abend): Allegro molto 47:28 Andante 52:55 Menuet e Trio 01:01:04 La tempesta: Presto 01:05:46 – gespielt von der Ungarischen Philharmonie, den Solisten Erwin Ramor, Jiri Gerlich, Zoltan Thirring, Bela Lorant sowie László Baranyai unter Leitung von Antal Doráti.

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN