Zwei Gewinnerinnen: Frances McDormand (l) und Youn Yuh Jung.Foto: Chris Pizzello/Pool AP/dpa/dpa

Präsident Moon: Südkoreaner sind stolz auf Youn Yuh Jung

Epoch Times26. April 2021 Aktualisiert: 26. April 2021 17:37
Koreas Staatspräsident Moon Jae In gratuliert öffentlich der in Los Angeles ausgezeichneten Schauspielerin Youn Yuh Jung. Auch andere Instanzen applaudieren ihr.

Ein Jahr nach dem Oscar-Erfolg des Films „Parasite“ des südkoreanischen Regisseurs Bong Joon Ho hat die Auszeichnung seiner Landsfrau Youn Yuh Jung als beste Nebendarstellerin bei den Academy Awards erneut große Freude in ihrer Heimat ausgelöst.

Die Ehrung Youns habe den „Stolz der Südkoreaner auf ihre Kultur und Kunst“ einmal mehr gestärkt, schrieb Staatspräsident Moon Jae In in einer Erklärung, die am Montag von seinem Büro in den Sozialen Medien veröffentlicht wurde. „Vor allem war es ein großer Trost für die Menschen, die wegen Covid-19 müde sind.“

Moon sprach von einer filmgeschichtlichen Bedeutung der Auszeichnung der 73-jährigen Youn, die als erste Südkoreanerin in den Darsteller-Kategorien einen Oscar gewann. Sie habe damit die Geschichte der „102-jährigen koreanischen Filmgeschichte durch Schauspielerei neu geschrieben“. Der Film zeige zudem, das „wir alle eng miteinander verbunden sind, selbst wenn wir an verschiedenen Orten leben“, schrieb der Staatschef in Anspielung an die Auswanderer-Geschichte, die in „Minari – Wo wir Wurzeln schlagen“ erzählt wird. Youn spielt in dem Werk eine schlagfertige Großmutter.

In südkoreanischen Medien wurde Youns Oscar-Dekorierung ebenfalls als historisches Ereignis für den koreanischen Film gefeiert. „Damit hilft die Schauspielerin, das weltweite Prestige der koreanischen Filmindustrie sowie ihren persönlichen Ruhm zu erhöhen“, kommentierte die Zeitung „The Korea Times“. Der Koreanische Filmrat (Kofic) schrieb auf Facebook: „Wunderbar! Wunderbar!“ Auch die US-Botschaft in Seoul gratulierte Youn.

Die Gesellschaftssatire „Parasite“ hatte im vergangenen Jahr vier Oscars gewonnen: bester Film, bester fremdsprachiger Film, beste Regie und bestes Originaldrehbuch. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion