Geben Sie sich dem Moment hin, was auch immer es ist, dass Sie gerade tun, und nehmen Sie sich die Zeit wirklich im gegenwärtigen Moment anzukommenFoto: Sean Gallup/Getty Images

Warten auf das große Glück, oder 22 Dinge, die glückliche Menschen anders machen

Von 19. September 2016
Viele Menschen verbringen ihr Leben mit dem Warten auf das große Glück. Was ist das Geheimnis, wahres Glück zu erfahren? Man kann es lernen, so wie andere Fähigkeiten. Hier 22 positive Gewohnheiten, die wirklich glückliche Menschen haben.

Viele Menschen verbringen ihr Leben mit dem Warten auf das große Glück. Dazu gehören Wünsche wie: „Wenn ich nur mehr Geld hätte“, oder „Wenn ich bloß abnehmen würde“, oder „Wenn ich mit dir Zusammensein könnte, dann wäre ich wirklich der glücklichste Mensch!“

Nun, hier ist ein Geheimnis: Jeder kann jetzt sofort glücklich sein! Es ist nicht immer einfach, aber man kann tatsächlich selbst bestimmen, glücklich zu sein. Und in den meisten Fällen gibt es niemanden, der Sie aufhalten kann – außer Sie sich selbst.

Die Wahrheit ist, das Glück kommt nicht von Reichtum, der perfekten Schönheit oder sogar einer Traumbeziehung. Das Glück kommt ganz allein von innen heraus. Von daher, wenn Sie wirklich glücklich sein wollen, müssen Sie in erster Linie an sich selbst arbeiten.

Hier nun die 22 positiven Gewohnheiten für wirklich glückliche Menschen

Was ist das Geheimnis, wahres Glück zu erfahren? Diejenigen, die glücklich sind, neigen dazu, bestimmte Gewohnheiten zu zelebrieren, die Frieden in ihrem Leben schaffen; diese Gewohnheiten kann man sich aneignen.

1. Das Loslassen von Groll

Das Loslassen eines Grolls befreit von negativen und schlechten Gedanken. Vergeben und vergessen können ist notwendig, um Ihr eigenes Glück erleben zu können. Groll bedeutet, dass Sie auch an Ressentiments festhalten, permanent Wut und Schmerz spüren und andere negative Emotionen durchleben, die letztendlich Ihrem eigenen Glück im Wege stehen. Das Loslassen eines Grolls befreit Sie von Negativität und lässt mehr Raum, um diesen dann auch mit positiven Emotionen zu füllen.

2. Behandle jeden mit Güte

Güte ist nicht nur ansteckend, es ist auch erwiesen, dass es Sie glücklicher macht. Wenn Sie freundlich zu anderen sind, produziert Ihr Gehirn ein Wohlfühlhormon und Neurotransmittern wie Serotonin. Dadurch sind Sie in der Lage starke Beziehungen zu anderen aufzubauen und rundum positive Gefühle zu fördern.

3. Nehmen Sie Ihre Probleme als Herausforderung an

Ändern Sie Ihren inneren Dialog, so dass Sie zu jeder Zeit, wenn Sie ein „Problem“ haben, dieses als Ihre persönliche Herausforderung oder als eine Art von neuer Chance sehen, Ihr Leben zum Besseren verändern zu können. Löschen Sie das Wort „Problem“ aus Ihrem Geist vollständig aus. Es gibt keine Probleme. Man macht sich Probleme.

4. Seien Sie dankbar für das, was Sie haben

Menschen, die dankbar für das sind, was sie haben, können besser mit Stress umgehen, zehren von mehr positiven Emotionen und sind besser in der Lage, ihre gesteckten Ziele zu erreichen. Der beste Weg, um die positive Kraft der Dankbarkeit zu nutzen, ist eine Art Dankbarkeitstagebuch zu führen, in dem Sie genau aufschreiben, wofür Sie jeden Tag dankbar sein können. Diese Handlung führt zu glücklichen Momenten, löst Optimismus aus und fördert die körperliche Gesundheit.

5. Aus großen Träumen schöpfen

Haben Sie den Mut große Träume zu hegen, anstatt sich selbst permanent zu begrenzen. Nur so können Sie sich wirklich öffnen, erreichen einen positiven Zustand und entwickeln dadurch die Kraft und Macht wirklich Großes zu meistern.

6. Brüten Sie nicht über Kleinigkeiten

Ein Problem, dass Sie wütend macht, kann in einem Jahr, in einem Monat, in einer Woche oder sogar noch heute irrelevant sein. Warum sich verrückt machen? Glückliche Menschen wissen, sich davon frei zu machen.

7. Sprechen Sie gut von anderen

Es kann verlockend wirken, sich im Büro dem täglichen Gerede hinzugeben. Aber negativ über jemanden zu reden ist wie ein Bad in negativen Emotionen nehmen; Ihr Körper saugt die negativen Schwingungen auf. Gewöhnen Sie sich stattdessen an, nur positive und schöne Worte über andere Menschen von sich zu geben. Sie fördern damit auch mehr positives Denken für Ihr eigenes Leben und Wohlbefinden.

8. Vermeiden Sie andere für Ihr Leben verantwortlich zu machen

Es ist einfach, anderen die Schuld und Verantwortung für Fehler aufzubürden. In dem Sie das tun, werden Sie sich nie aus Vergangenem befreien können. Glückliche Menschen übernehmen die Verantwortung für ihre Fehler und Fehltritte, denn Sie nutzen das Scheitern als Chance um Dinge zu verändern.

9. Leben in der Gegenwart

Geben Sie sich dem Moment hin, was auch immer es ist, dass Sie gerade tun, und nehmen Sie sich die Zeit wirklich im gegenwärtigen Moment anzukommen. Vermeiden Sie das ständige Wühlen in der Vergangenheit und streichen Sie negative Ereignisse aus Ihrem Kopf. Grübeln Sie nicht permanent über die Zukunft; lernen Sie den Augenblick zu genießen.

10. Stehen Sie jeden Morgen zur gleichen Uhrzeit auf

Sie sollten möglichst früh am Morgen aufstehen. Dies wird dazu beitragen, Ihren Tages-Rhythmus zu regulieren, so dass Sie eine einfachere Aufwachzeit haben und wahrscheinlich dadurch mehr Energie spüren. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort: „Morgenstund hat Gold im Mund“. Wer früh aufsteht, ist erfolgreicher, da Sie Ihre Produktivität steigern und den Fokus auf Ihre Ziele verstärken.

11. Vergleichen Sie sich nicht mit anderen

Ihr Leben ist einzigartig, also messen Sie Ihren eigenen Wert nicht an den der anderen. Aber Sie sollten sich auch nicht als etwas Besseres sehen, denn diese Art der Überlegenheit ist schädlich für Ihr Glück. Messen Sie Ihren eigenen Erfolg allein auf der Grundlage Ihrer Fortschritte, nicht auf dem der anderen.

12. Umgeben Sie sich mit positiven Menschen

Der Spruch „Elend liebt Gesellschaft“ ist ganz richtig. Deshalb sollten Sie Freunde wählen, die optimistisch und glücklich sind, wie Sie selbst. Nur so können Sie sich mit positiver Energie umgeben.

13. Erkennen Sie, dass Sie nicht auf das Lob der anderen angewiesen sind

Es ist wichtig, die eigenen Träume und Wünsche zu verfolgen, ohne dass Ihnen Neinsager im Wege stehen. Es ist in Ordnung, sich den Rat und die Meinungen anderer einzuholen, aber glückliche Menschen bleiben Ihrem Herzen treu und sind nicht auf die Bewunderung der anderen angewiesen.

14. Nehmen Sie sich Zeit zum Zuhören

Zuhören hilft Ihnen dabei, von der Weisheit anderer zu profitieren und Ihre eigenen Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen. Intensives Zuhören hilft Ihnen sich sicher zu fühlen, und auch aus anderen Perspektiven Dinge zu betrachten.

15. Pflegen Sie Beziehungen

Gut gepflegte Beziehungen können die Quelle für viel Freude sein. Nehmen Sie sich also genug Zeit für Ihre Freunde, Familie und Liebsten.

16. Meditation

Meditation hilft Ihnen, Ihr inneres Gleichgewicht zu finden und zu halten. Meditation beruhigt die Nerven und fördert den inneren Frieden. Die Forschung bestätigt, dass meditieren auch zu positiven körperlichen Veränderungen führen kann und Sie spürbar glücklicher macht.

Foto: de.minghui.org

17. Gutes und gesundes Essen

Was Sie essen, wirkt sich direkt auf Ihre Stimmung aus. Ihre Ernährung kann sowohl kurz- als auch langfristig Ihren Energiehaushalt beeinflussen. Gesunde Ernährung bringt Ihren Körper und Geist in einen glücklicheren und konzentrierten Zustand. Ungesunde Kost wie Junkfood macht Sie träge und anfällig für chronische Krankheiten.

18. Sport

Sportliche Betätigung kann die Ausschüttung gesundheitsfördernder Stoffe und Hormone im Gehirn wie Serotonin, Dopamin und Norepinephrin anregen. Diese können im Körper eine entlastende Wirkung bei Stressfaktoren und Depressionen haben. Sehen Sie die sportlichen Aktivitäten aber nicht nur als Maßnahme um Gewicht zu verlieren, Krankheiten vorzubeugen oder länger zu leben – das sind alles Vorteile die in der langfristigen Zukunft liegen. Versuchen Sie die sportlichen Übungen als ein tägliches Programm zu betrachten, um sofort Ihre Stimmung zu heben, den Stress zu reduzieren und sich  glücklicher zu fühlen.

19. Chaos reduzieren

Chaos zerstört auf Dauer Ihren Energiehaushalt, sie fühlen sich erschöpft und ausgelaugt. Chaos ist eine oft unerkannte Quelle von Stress, das die Gefühle der Angst fördert, Frustration mit sich bringt und von den wesentlichen Dingen ablenkt. So schenken Sie Ihrem Hause und Ihrem Büro eine aufgeräumte Verjüngungskur. Befreien Sie sich von überschüssigen Papieren, Akten, Trödel und von unnützen Dingen, die nicht nur viel Platz in der physischen Umgebung einnehmen, sondern auch im Kopf.

20. Seien Sie ehrlich

Bei jeder Lüge erhöhen Sie automatisch Ihren Stresspegel und Ihr Selbstwertgefühl wird bröckeln. Wenn andere dann noch herausfinden, dass Sie gelogen haben, wird es Ihren persönlichen und beruflichen Beziehungen schaden. Die Wahrheit zu sagen, steigert Ihre geistige Gesundheit und erlaubt anderen Ihnen zu vertrauen.

21. Kontrollieren Sie sich selber

Vermeiden Sie, dass andere Menschen Ihnen Ihren Lebensweg diktieren. Kontrollieren Sie lieber sich selber, mit dem was Sie tun und wie Sie glauben Ihre Träume verwirklichen zu können. Nur so entwickeln Sie genug Selbstwertgefühl und ein großes Selbstvertrauen.

22. Akzeptieren, dass auch etwas nicht geändert werden kann

Nicht alles in Ihrem Leben wird und kann perfekt sein und das ist vollkommen in Ordnung. Glückliche Leute lernen Ungerechtigkeiten und Rückschläge in ihrem Leben zu akzeptieren und nutzen ihre Energie für die Dinge, die möglich sind und wo es sich lohnt, auf etwas zu bauen.

Im Original lesen:

22 Things Happy People Do Differently



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion