ZDF-„Hofnarr“ Böhmermann angezeigt – Österreich beleidigt und Vizekanzler indirekt bedroht

Von 11. Mai 2019 Aktualisiert: 11. Mai 2019 18:41
Wenn Sie das versuchen, was Jan Böhmermann unter dem Deckmantel seiner entarteten Kunst wagt, werden Sie unweigerlich Ziel der Strafverfolgung. Nun wurde Böhmermann angezeigt. Seine Reaktion: Trotzkind.

Er nennt sich Satiriker, beleidigt, provoziert und macht sich über andere lustig: Jan Böhmermann, der „Hofnarr“ des ZDF.

Diesmal provoziert und beleidigt er mit einer Ausstellung in der Steiermark, in der Landeshauptstadt Graz, die Bewohner Österreichs: „Deuscthland#ASNCHLUSS#Östereich“

Das ORF sprach im Interview mit dem deutschen Satiriker und distanzierte sich anschließend von den Aussagen Böhmermanns gegen Österreich und seine Regierung.

Nun folgte eine Anzeige in Österreich und Deutschland durch die Wiener Kanzlei Wolfgang List wegen des Verdachts der Herabwürdigung des Staates Österreich, berichtet der „Standard“.

Es geht nicht, dass ein deutscher Satiriker acht Millionen Österreicher als debil bezeichnet.“

(Wolfgang List, Rechtsanwalt)

Der Anwalt erklärte, mit der Anzeige „ein Zeichen setzen“ zu wollen und man solle Personen wie Böhmermann „kein Podium geben“.

RA List versichert, dass er keiner Partei angehöre, es keinen externen Auftraggeber gebe und dass ihn die Aussagen Böhmermanns persönlich gestört hätten, als Staatsbürger.

Böhmermann selbst ist sich keiner Schuld bewusst und beklagte sich auf Twitter, dass er angezeigt wurde. Er verwies darauf, dass ihm das in Deutschland nicht passiert wäre.

Doch mehr noch: Böhmermann schlägt auf eine Weise zurück, die eher an die trotzige Haltung eines Kleinkindes erinnert, als an einen Erwachsenen, der sein eigenes Handeln reflektieren und – im gegebenen Fall – ein Fehlverhalten einsehen und korrigieren kann. Nicht so Jan Böhmermann, der in seinen Reflexionen eher selbstherrlich und gekränkt wirkt.

Im Video: Das betreffende ORF-Interview mit Jan Böhmermann

Österreichs Vizekanzler indirekt bedroht?

Vor einigen Tagen sorgte ein Video Böhmermanns für Aufregung in den sozialen Medien. Auf Instagram drohte er dem österreichischen Vizekanzler indirekt Gewalt an, wie „OE24“ berichtete:

Servus, Herr Vizekanzler. Kommens mich doch mal besuchen in Graz, ich wart auf Sie.“

(Jan Böhmermann)

Nach diesen Worten griff Jan Böhmermann zum Baseballschläger, um auszuholen. Dann stoppt das Video.

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Epoch Times Deutschland wiedergeben.
Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN