Tischtennis für Neugierige: Probiere es aus und begeistere Deine Freunde mit diesen unglaublichen Tricks

Epoch Times27. August 2017 Aktualisiert: 27. August 2017 8:50
Die Tischtennisplatte auf dem Schulhof oder im Pausenraum steht ungenutzt rum und staubt langsam ein? - Nicht mehr lange. Mit ein bisschen Geduld und diesen genialen Tricks begeisterst Du mit Sicherheit schnell alle Anwesenden. Und die Tischtennisplatte wird zum Mittelpunkt der Pausengestaltung.

Aus „Ping-Pong-Boring“ (langweiliges Tischtennis) wird „Ping-Pong-Bowling“ (Tischtennis-Bowling). Schon mit ein paar kleinen Pins wird der Sport zum Publikums- und Internetliebling.

Ob man mit einem Reislöffel, einer Bratpfanne oder dem I-Phone spielt, hängt nur vom Können des Gegenüber ab. Auch einige Ventilatoren an den Seiten verleihen dem Spiel eine ungeahnte Richtung.

Und wem ein Ball zu wenig ist, der kann selbstverständlich auch mehr ins Spiel bringen. Mit Hilfe eines Freundes kann man den eigenen Wecker ersetzen und mit dem passenden Ball kann man sogar einen Heiratsantrag machen.

Was man noch alles mit Tischtennisplatte, Ball und Schläger machen kann, siehst Du im Video:

An dieser Stelle wird ein Video von Youtube angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion